kickboxen, luta livre oder krav maga?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Krav Magar wurde von der Israelischen Armee und dem Geheimdienst entwickelt damit sich jeder normale Bürger efektiv gegen einen Angriff wehren kann, und es ist möglich die Techniken innerhalb von 6 Wochen zu erlernen.  Israel hat eine besondere Situation, in diesem Land ist es jederzeit möglich tötlich angegriffen zu werden, vor allem die Siedler an den Golanhöhen und am Gazastreifen haben diese Probleme, daher wurde diese Kampftechnik (Krav Magar ist kein Kampfsport!!!) entwickelt. Krav Magar hat das Ziel den Gegener (egal ob bewaffnet oder unbewaffnet) auszuschalten. Der Ausgang ist in der Regel tötlich.

Nun kommt es darauf an wie gut die anderen Kämpfer trainiert sind. Das ist entscheident für den Ausgang des Kampfes. Sollte ein Krav Magar Kämpfer unerwartet angegriffen werden dann tippe ich mal auf ihn als Sieger, weil er tötet und nicht nur verletzen will.

Man muss jedoch unterscheiden welches Krav Magar geschult wurde. Hier in Deutschland wird in Fitness Studios das sogenannte entschärfte Manager Krav Magar geschult. Ich hatte das Vergnügen Krav Magar wärend meines Militärdienstes zu lernen und ich muss sagen, das ist was ganz was Anderes. Nur soviel: Ich war nicht bei der Bundeswehr.  ;-)

Es ist immer erstaunlich wieviel Leute Halbwissen von sich geben.

1.  KravMaga als komplettes System lernt man nciht in 6 Wochen egal in Richtung Civil Police oder Military ausgebildet wird. Man kann sicher bereits gelerntes anfangen umzusetzen aber mehr auch nicht.

2. Sollte man Kickboxer nciht unterschätzen. Wenn Sie es schaffen dir Ihr Spiel aufzuzwängen, hast du ein Problem (Solange es kein Punktestop KB ist)

3. Luta Livre hat mehr mit BJJ gemeinsam als mit Ringen/Wrestling. Sie haben sich in Rio parallel entwickelt und sind aneinander durch ihre harte Rivalitaet gewachsen.

4. Das es im Luta Livre keine Schlaege, Tritte und Blöcke gibt, ist quatsch. Das ist vielleicht im LL Esportiva so aber nicht im LL Vale Tudo.

 

Für das vom Fragesteller gestellte Szenario sehe ich leichte VOrteile beim Krav Maga Kämpfer, da dieser gewohnt ist unfair zu aggieren und die anderen Sportler sind. Verlagert sich der Kampf auf den Boden ist ganz klar der Lutador mein Favoriet.

also ersteinmal die frage ob es regeln gibt. luta livre ist fuer mich ziemlich aehnlich zum ringen mit auszuegen aus BJJ und Wrestling. Schlagen oder blocks gibts nicht also wenn ein gegner zu boden geht ist luta livre klar im vorteil. Kick Boxen hat nichts mit bodenkampf zu tun und von den hier genannten sachen halte ich kick boxen fuer am schwaechsten. Krav Maga wenn gescheit ausgebildet am staerksten aber das standart 0815 krav maga was in den meisten hiesigen schulen augebildet wird ist eher jiu jitsu und wuerde vieleicht sogar gegen einen guten luta livre kerle auf dem boden gehen und dann ist krav maga und kickboxen sowiso im nachteil. also fazit auf dem boden beim bodenkampf hat keiner ne chance gegen luta livre im stand sind beide anderen staerker mit vorteil von krav Maga vor kick boxen.

regeln gäbs in meinem fall nicht.. doch, keine waffen!

0
@DaElii

ok dann bleibe ich bei meiner oben genannten Meinung!

0

Was möchtest Du wissen?