Kia Sorento Problem mit Bremsen

5 Antworten

Wenn der Wagen 8 Jahre alt ist, dann ist das die Baureihe JC, also entweder einer der letzten Ur-Sorentos bis 2006 oder schon das Facelift Modell ab 2006. Die hatten dieses problem eher selten, aber ich denke es ist die Feststellbremse. Aber zuerst solltet ihr das Auto mal auf einer Bühne anheben (Achtung !!! nicht an den Schwellern anheben !!! Der Wagen hat einen Leiterrahmen und darf auch nur dort angehoben werden) Dann dreht ihr an allen Räder, welches Rad klemmt. Vermutlich wird es eines der Hinterräder sein. Der Sorento hat eine Feststellbremse, die von der hinteren Betriebsbremse getrennt ist. Das Fahrzeug hat an der Hinterachse eine Kombnation aus Scheiben und Trommelbremmse. Die Betriebsbremse wirkt auf die Beläge der Scheibenbremse und die Feststellbremse auf die der Trommelbremse. In der Bremsscheibe sitzt eine kleine Bremstrommel, vermutlich hat sich dort ein Belag gelöst. oder die Mechanik stellt nicht zurück. Wenn man das Rad abgenommen hat, sieht man am Flansch zwei Gummistopfen, dhinter kann man die Bremse lösen, im die Scheiben-Trommelkombination abnehmen zu können. Geh aber am besten mal zu einer Werkstatt. Sollte die nicht so oft Sorentos machen, sag denen ,das Prinzip sei das selbe wie beim Mercedes Baureihe W124, nur daß die Betätigung vorne über einen Handhebel geht. Es kann natürlich auch einer der anderen Beläge defekt oder abgefahren sein, ggf klemmt auch einer der Bremssättel. Das Rütteln würde auch eher für die Bremsanlage vorne sprechen, als für die Feststellbremse.

Eventl ist durch Rost ein Bremssattel beschädigt. Das tritt ein wenn die Bremsflüssigkeit lange nicht gewechselt wurde und sich wasser im bremskreislauf sammelt. Der Sattel rostet praktisch von innen fest und der im Sattel sitzende Kolben geht nicht mehr von allein ist seine Ausgangsstellung.

ok.. was kann man dgegen tun und was kostet das?

0

Wenn es ein Sattel ist kann man recht leicht feststellen welcher, indem man einfach ein paar 1-2 km fährt ohne viel zu bremsen. Danach halten und einfach mal um das Auto gehen und mit der Hand an der Felge bzw in der Nähe des Bremssattels fühlen. Nicht anfassen könnte heiß sein. Falls wirklich das Sättel Fest ist wird dieser eine erheblich höhere Temperatur haben als die anderen. In diesen Fall kommt man um den Wechsel des Sattels kaum herum. Zudem gleich Bremsflüssigkeit wechseln. Normalerweise alle 2 Jahre bzw gemäß Serviceplan des Fahrzeugs.

0

Dieses Rütteln am Bremspedal ist wahrscheinlich ein Stück Bremsbelag das irgendwo auf der Reibfläche einer Bremsscheibe (oder Trommel) angeklebt ist, sowas passiert manchmal.

Ich nehme an dass das Fahrzeug (möglicherweise bei feuchtem Wetter und heisser Bremsanlage) mit angezogener Handbremse abgestellt wurde und dabei ein Stück eines Belags festpappte. Nun rappelt dies bei jeder Radumdrehung durch und verursacht dieses Rütteln. Von dem belag könnte sich auch noch mehr gelöst haben und sich nun etwas verklemmen.

Ist eigentlich nichts Schlimmes, neue Beläge rein und den Rest sauber machen sollte ausreichen (evtl braucht nur sauber gemacht werden).

Was möchtest Du wissen?