KFZ zwangsstillegung obwohl versichert?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo Kampfnudel

Im Prinzip darfst du mit dem stillgelegten Fahrzeug nicht fahren, aber solltest du sicher nachweisen können, dass die Stilllegung nur auf einem Missverständnis beruht würde sie nachträglich aufgehoben und damit würden sich auch alle Strafen und Bußgelder die du wegen eventuellem trotzdem fahren bekommst nach dem Ursache Wirkungs Prinzip aufheben.

Dann wäre die Argumentation, da die Stilllegung nicht hätte stattfinden dürfen und nur auf einem Fehler beruht kannst du auch nicht dafür bestraft werden das du sie nicht beachtest hast.

Bedenke das du dann in Beweispflicht bist sicher zu beweisen, dass das Fahrzeug nie hätte stillgelegt werden dürfen du musst beweisen, dass der Grund zur Stilllegung zum Zeitpunkt der Stilllegung nicht bestand, du gehtst also ein enormes Risiko ein Ärger zu bekommen der dich viel Zeit kosten wird bis alles wieder geklärt ist.

Sollten noch andere Gründe für die Stilllegung vorliegen die gültig sind oder sollte sich der Telefonservice der DEVK geirrt haben und es liegt doch kein Versicherungsschutz vor dann kämest du aus den rechtlichen Folgen nicht mehr raus falls du trotzdem fährst.

Sollte es zu einem Unfall kommen, kann es sein, dass dir ein jahrelanger Rechtsstreit blüht bist du da wieder raus bist, mir wäre es diesen möglichen Stress nicht wert.

LG

Darkmalvet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich dürfen Sie nicht. Das muß auch mit der Versicherung nicht zu tun haben. Es können andere Gründe vorliegen, welche Sie hier bewußt verschweigen. Die Gründe der Stillegung wissen Sie genau, deswegen finde ich Ihre Frage schon etwas gewöhnungsbedürftig.

Kein weiterer Kommentar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sich nicht mehr die amtlichen Plaketten am Kennzeichen befinden (Wappen des Bundeslandes), das Fahrzeug also entstempelt wurde, darf es nicht mehr im öffentlichen Verkehrsraum bewegt werden. Gehe am besten am Montag zur zuständigen Behörde und kläre das wegen der Versicherung. Dann kann das Auto auch neu zugelassen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkmalvet
15.10.2016, 17:07

Warum sollte er sein Auto neu zulassen, wenn die Stilllegung auf einem Fehler basiert, eine Neuzulassung ist immer mit kosten verbunden evtl. sogar mit einem neuen Kennzeichen, meiner Meinung sollte er die Stilllegung aufheben lassen und die alte Instanz der Zulassung wiederherstellen lassen.

0
Kommentar von schleudermaxe
16.10.2016, 13:29

... Wappen von was?

0

Mit einem stillgelegten Fahrzeug darfst Du nciht fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Fahrzeug bei der Zulassungsstelle zwangsabgemeldet wurde, kann es nicht mehr versichert sein.

Dies muss zuerst bei der Kfz-Zulassungsstelle wieder berichtigt werden.

DEVK sagte mir am Telefon das mein Fahrzeug versichert ist.

Eigenartige Antwort von deiner Versicherung.

Kontaktiere doch deinen Versicherungsvermittler, vielleicht ist dieser auch am Wochenende greifbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... und wer bitte hat stillgelegt?

Zudem haben die dann bestimmt schon eine neue Bestätigung per Übermittlung der Zulassungstelle zur Verfügung gestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Wenn es Stillgelegt ist, darfst Du nicht mehr damit fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde ich besser unterlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Fahrzeug stillgelegt wurde darf man es nicht mehr im Strassenverkehr nutzen. Es ist unerheblich ob dies nun zu Recht oder Unrecht geschah.



Vor der Anordnung zur Zwangsstilllegung erhält der Fahrzeuginhaber im  Regelfall eine Aufforderung zur Zahlung der Kfz-Steuer bzw. zur  Beseitigung der Mängel o. ä. Die entsprechenden Nachweise müssen  vorgelegt werden. Bei fehlendem Versicherungsschutz ­haben Sie max. 3  Tage Zeit zur Behebung.


Bei Nichtbefolgen dieser Aufforderung wird per Ordnungsverfügung die  Stilllegung des Fahrzeuges veranlasst. Sobald Sie die Ordnungsverfügung
erhalten haben, darf das Fahrzeug nicht mehr gefahren werden. Bei der  Polizei wird das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben. Der Außendienst  der Stadt entsiegelt vor Ort die Kennzeichenschilder und zieht den  Fahrzeugschein bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil I ein.

Durch  Amtshilfe kann die Stadt auch Kennzeichen von auswärtigen Fahrzeugen  entsiegeln, wenn sie von einer anderen Ordnungsbehörde dazu aufgefordert wurde.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkmalvet
15.10.2016, 17:35

Sollte die Stillegung zu Unrecht geschehen sein und die Gründe die dazu geführt haben nicht vorhandeln gewesen sein, dann wäre die Stilllegung an sich unwirksam somit könnten auch keinesfalls weitere Strafen bei Nichtbeachtung entstehen, bzw würden aufgehoben werden nachdem die Stilllegung als unwirksam aufgehoben wird.

Allerdings pokert man ziemlich hoch sich auf sowas zu verlassen, es bringt bringt nur Probleme und dauert mitunter lange bis das alles wieder geklärt ist.

0

Nein, das würde ich an deiner Stelle nicht tun, bis die Angelegenheit vollständig geklärt ist. Der PKW ist stillgelegt und die Stilllegung muß erst aufgehoben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn es stillgelegt ist, ist es stillgelegt!!! da kannst du einem polizisten bei einer kontrolle noch so viele eide schwören, du wirst haufenweise probleme haben.

ein wochenende ohne auto ist doch keine katstrophe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn es sich so verhält wie du am montag rapatz machen bei der zulassungsstelle und gleich eine dienstaufsichtsbeschwerde stellen beim innenminisdterium. auch wenns nicht viel bringt aber der beamte wird in der zeit nicht befördert und das amt wir von fahndern umgedreht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?