Kfz werkstatt will 195€ nur für fehlersuche?

2 Antworten

Auch Fehlersuche ist Arbeitszeit und Arbeitszeit muss man bezahlen. Jede Werkstatt kann ihren Stundensatz selber festlegen. Ich kenne einige freie Werkstätten in Deutschland die auch 100,- Euro Stundensatz haben. Das hat nichts mit Freie- oder Vertragswerkstatt zu tun.

Nun, wer die Musik bestellt, muß sie auch bezahlen und auch eine Fehlersuche erfordert ja Zeit und Technik einer Werkstatt

ja schon klar, aber das es dabei gleich so viel wird? ist ne freie werkstatt. da kostet doch der stundensatz keine 100€

0
@captainprolo

Nun, ich kenne das Preisniveau in Italien nicht, aber Dein Preis entspräche hierzulande fast einer freien Meisterwerkstatt.

Die meisten Markenwerkstätten sind wesentlich teurer, die teuerste 170 € - die rechnen nämlich nicht nach Stunden, sondern nach "Arbeitswerten", was den Stundenpreis etwas verschleiert

0

Kfz Schutzbrief ACE kündigen ?

Hallo ich habe mir ein neues Auto gekauft bei meiner Kfz Versicherung ist jetzt ein Kfz Schutzbrief dabei wie schnell kann ich meine ACE- Club Mitgliedschaft kündigen ?

...zur Frage

Werkstatt findet den Fehler nicht, was nun?

Hallo Commu,

hier mal ein spannendes Thema.

ich habe am 05.06. mein auto abholen lassen, da es ein merkwürdiges metallisches klappergeräusch im motorraum zu hören war. (hört sich an, als wenn ein metallteil sich gelöst an und das klappert dann im motor, sobald man das gaspedal tritt).

der witz istz nur, nach 1er woche wurde der fehler noch nicht gefunden. ich habe noch kein auftrag unterschrieben, und die werkstatt meinte, sie melden sich regelmäßig, bis sie was finden.

meine frage, wie lange soll ich noch warten?? Muss ich wirklich die Zeit für die fehlersuche (1 Woche) bezahlen. wenn also das teil 50,- euro kostet, kommt mit einbau dann noch 1000 euro lohnkosten für die fehlersuche hinzu?? finde ich katastrophal, dann würde das jede werkstatt machen, um ordentlich geld zu verdienen.

oder soll ich das auto abholen, und es zu einer anderen werkstatt bringen? muss ich dann die zeit der fehlersuche bezahlen???

hoffe auf ideen zum thema,

lg merke

...zur Frage

Zulassungsdokument Feld 22 Daten stimmen nicht mit Fahrzeug überein

Hallo liebe Community. Mein PKW/Fahrzeug/Auto war in einer freien Werkstatt und sollte heute die Hauptuntersuchung ( FSP Partner der TÜV Rheinland) bekommen. Paar Mängel wurden festgestellt. Kein Problem soweit ich es natürlich Verstehe und Nachvollziehen kann. Leider steht dort vom TÜV-Prüfer auf der Mängelkarte "Zulassungsdokument Feld 22 Daten stimmen nicht mit Fahrzeug überein". Verstehe ich nicht. Das Fahrzeug hat noch den alten Brief und Schein. Noch keine neuen bekommen. In der Werkstatt konnten sie mir nicht sagen wofür das steht. Weiß das einer von euch? Laut Aussage der Werkstatt könnte es sich um die Felgen handeln. Die haben die Größe 195/45 R16. Allerdings sind die vom Vorbesitzer eingetragen wurden. Also kein Plan. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Bitte helft mir, was der TÜV mir damit sageb möchte. Vielen dank.

...zur Frage

Sollte man Kfz lernen und sich selbständig machen?

Mein Nachbar ist 50 Jahre alt und selbständig mit einer Auto Werkstatt schon seit 30 Jahren. Die Werkstatt ist richtig klein. Er repariert jeden Tag wahrscheinlich 2 oder 3 Autos, mehr nicht. Aber er chillt eigentlich sehr viel, sitzt vor der Werkstatt in der Sonne, trinkt Kaffee usw. Also er hat es wohl nicht so stressig. Sollte man auch sowss machen wie er? In der Industrie oder sonst wo hat man js nur noch Druck und Stress, vorgesetzte, die ständig fordern usw. Hmmm was meint ihr so?

...zur Frage

Kfz-Reparatur / Werkstätten / Fehlersuche durch Werkstatt / Öldruck

Hallo zusammen!

Ich habe im Moment das Problem, dass in meinem Auto die Öldruck-Anzeige leuchtet. Ich will garnicht von euch wissen warum die leuchtet, das könnt ihr mir natürlich nicht sagen. grinst

Meine Frage ist eher folgende:

Ich habe im Internet etwas nach dem Problem geschaut und festgestellt, dass das bei meinem Auto/Modell wohl doch öfters vorkommt. Die meisten Beiträge in den Foren liefen dann so, dass sie das Auto in die Werkstatt gebracht haben und dort z.B. die Ölpumpe getauscht wurde, das Problem aber hinterher weiter bestand. Danach wurde z.B. der Ölsieb erneuert und die Ölwann gereinigt usw. aber das Problem war immernoch da, aber jedesmal entstanden natürlich kosten, die sich schnell summieren.

Mich interessiert jetzt: Ist es wirklich (z.B.) nicht möglich festzustellen ob eine Ölpumpe im Auto nicht ordnungsgemäß funktioniert? Oder nutzen manche (sicher nicht alle) Werkstätten das aus, um Geld zu verdienen und eins nach dem anderen zu machen?Oder tauschen manche Werkstätten z.B. die Ölpumpe einfach auf Verdacht aus, weil die es bei dem Fehlerbild einfach oft ist?

Es geht mir einfach darum, dass ich keine Lust habe, Unmengen von Geld nacheinander ins Auto zu stecken, ohne das das Problem behoben wird, wenn ich es jetzt wegbringe.

Wenn man halt z.B. garnicht feststellen kann, ob eine Ölpumpe noch richtig funktioniert, gut, dann kann man wohl nichts machen. Aber wenn das möglich wäre, könnte ich ja zumindest in der Werkstatt sagen "Ne, nur austauschen, wenn wirklich was dran ist.".

Kann mir da vielleicht jemand was dazu sagen? Bin leider völliger Laie wenn es um Autos geht.

Grüße

...zur Frage

Hat ATU mein Auto kaputt repariert / Defekt nach Reparatur?

Hallo,

mein Auto war letzte Woche zur Inspektion bei ATU. Bei Abgabe des Autos hat alles funktioniert. Es gab keine Vorzeichen, das irgendwas in Zukunft kaputt gehen könnte. Als ich das Auto hingebracht habe, war ich sogar noch dabei wie der nette Mann in der Werkstatt alle Funktionen wie Blinker, Scheibenwischer, Licht, Hupe usw geprüft hat. Alles hat funktioniert und er hat das auch notiert.

Nun zu meinem Problem. Als mein Bruder das Auto am Abend abgeholt hat, bemerkte er bereits auf dem Nachhauseweg, dass etwas nicht in Ordnung war. Ich dachte er bildet sich das ein, weil er das Auto sonst nie fährt. Als ich dann am nächsten Tag gefahren bin, merkte ich dass die Blinker nicht funktionierten, die Lichthupe war ohne Funktion, die Scheibenwischer funktionierten nur in Kombination mit Wischwasser und ließen sich dann nicht mehr ausschalten, Nebelscheinwerfer waren auch außer Betrieb. Als wir das Auto am nächsten Tag zu ATU zurück brachten, checkten sie es erneut, kamen zu dem Entschluss, dass der Lenkstockschalter (?) oder Blinkerschalter defekt wären und sie das nicht reparieren können. Wir sollen doch bitte zum Fachhändler gehen (Renault).

Renault kam heute zum selben Ergebnis (Blinkerschalter kaputt). Die haben natürlich bei ATU angerufen um denen die Rechnung zu geben, aber die wehren sich diese zu bezahlen.

Jetzt zu meiner Frage:

Kündigt sich ein Defekt dieser Art an oder kann das wirklich so plötzlich innerhalb von 3 Stunden ATU Aufenthalt passieren? Hatte NIE irgendwelche Aussetzer dieser Funktionen. Habe ich eine Chance, dass ATU die übernimmt, mindestens zum Teil? Wenn ja, was muss ich dafür tun? Da ich gerade die (nicht gerade billige) Inspektion bezahlen musste, habe ich jetzt kein Geld dafür übrig. Und ich brauche das Auto dringend.

Bin für jeden hilfreichen (!) Kommentar dankbar. Dumme Sprüche á la "Wer zu ATU geht ist selber Schuld." dürft ihr sehr gerne behalten.

Vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?