KFZ Versicherung will Gutachterkosten nicht übernehmen

5 Antworten

Hallo,

lass dich nicht ins Bockshorn jagen - das versuchen die gegnerischen Versicherungen nur allzu gerne. Rufe sie an und weise sie darauf hin, dass du dir, wenn sie den Gutachter, auf den du ein Recht hast, nicht zahlen, auch noch einen Rechtsanwalt nimmst, denn sie dann auch zahlen müssen.

Das hättest du übrigens ohnehin tun sollen - wer weiß, was dir sonst noch zugestanden hätte.

Bei dem alleinigem Verschulden des Unfallgegners muss dessen Versicherung alle durch den Unfall bedingten Kosten bezahlen. Dazu gehören auch, neben dem eigentlichen Sachschaden

  • die Rechtsanwaltskosten (sollte man unbedingt in Anspruch nehmen, denn dann hast du mit gar nichts "was am Hut"
  • Sachverständigenkosten (außer bei offensichtlichen Bagatell-Schäden - dazu zählt aber ein Schaden in Höhe von 1200 Eur mit Sicherheit nicht. Zudem kann ein Schaden für einen Geschädigten zuerst ohne weiteres nach einer Kleinigkeit aussehen - sich letzten Endes dann aber doch als teure Sache herausstellen. Der Sachverständige ist natürlich einer nach deiner eigenen Wahl!!!
  • Mietwagenkosten bzw. Nutzungsausfallentschädigung

Also - dran bleiben - und gibt nicht klein bei - die versuchen neuerdings alles, um den Schaden für sich so gering als möglich zu halten.

Gutes Gelingen

Daniela

3

Habe eine Rechtschutzversicherubg und werde gleich morgen einen Anwalt einschalten. Habe auch der Versicherung des Gegners ( HUK COBURG ) eine Mail geschickt und denen eine Frist zur Zahlung bis Donnerstag gesetzt. Vielen Dank für Info

0

Ein Rat für's hoffentlich nicht vorkommende nächste Mal: Das Problem wäre nie entstanden, hättest Du denjenigen direkt konaktiert, der Dir den Schaden zahlen soll, und den weiterem Ablauf mit ihm abgesprochen: Der gegnerischen Versicherung - in Deinem aktuellen Fall der HUK-Coburg.

Schadenermittlungskosten sind ebenfalls von der gegnerischen Versicherung zu erstatten, insofern sie gerechtfertigt sind. Und wenn es sich nicht um keinen Bagatellschaden handelt (unter 1000 Euro), sollte auch die Übernahme ortsüblicher Gutachterkosten kein Problem sein. Für die HUK scheint Dein Fall wohl gerade an der Grenze zu liegen, weshalb sie hier erstmal die Kostenübernahme ablehnt - siehe auch meine Antwort zu Deiner Folgefrage.

Also ich kenne das so, dass die Versicherung das sagt, wenn die ein Gutachten haben wollen. Dann bezahlen die auch den Gutachter. Im Normalfall bezahlt derjenige, der den Auftrag erteilt hat. In diesem Fall, du.

17

Die Gutachterkosten gehören bei einem Geschädigten zu den Kosten für die Reparatur. Ebenso wie Rechtsanwaltskosten. Ein RAW steht jedem bei einem schuldlosen Unfall zu, denn die RAW Kosten muß auch die gegnerische Versicherung begleichen.

0

Was möchtest Du wissen?