KFZ Versicherung stuft mich hoch wegen angeblichem Schadensfall

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie? Fehler? Ein Gerichtsverfahren mit Beschluß, der Täter ist nicht zu belangen (so ja die Frage) gibt es bestimmt nicht. Da kann also etwas nicht stimmen. Wenn das Strafverfahren eingeleitet wurde, gibt es auch eine gerichtliche Entscheidung und die wurde der Versicherung bestmmt nicht zugeleitet, oder? Es ist alles aus Sicht der Versicherung somit richtig gelaufen. Viel Glück.

Wahrscheinlich ist bei Ihrer alten Versicherung noch der Schaden als "offen" eingestuft. Rufen Sie dort in der Schadenabteilung an und fragen mal nach, warum der Schaden noch nicht "geschlossen" wurde.

Solange der Schaden als "offen" gekennzeichnet ist, wird der Schadenfreiheitsrabatt an eine neue Kfz-Versicherung auch immer mit diesem Schaden weiter gemeldet.

Nachdem die alte Versicherung den Schaden "geschlossen" hat, soll die neue Versicherung nochmals eine neue Schadenfreiheitsrabattanfrage starten, damit alles richtig läuft. Es wird dann auch rückwirkend zum 01.01.14 Ihr Vertrag besser eingestuft und der zuviel bezahlte Beitrag zurückerstattet.

kim294 06.03.2014, 19:25

Korrekte Antwort.

Das Verfahren ist zwar eingestellt, aber es kann ja immer noch sein, dass der angeblich Geschädigte gegen das Urteil klagt.

Das Problem könnte bei dir auch sein, dass du die Versicherung gewechselt hast. So wird die alte Versicherung eventuell nicht so viel Grund sehen, dich "kundenfreundlich" zu behandeln und den Schaden eher als unbedingt nötig entlasten.

Und mit der Mitteilung an den neuen Versicherer werden sie sich vielleicht auch nicht so beeilen, sondern andere Vorgänge vorziehen.

1

Geht aus dem Einstellungsbescheid deutlich hervor, dass nicht nur Dir nichts vorzuwerfen ist, sondern dass der Schaden auch nicht mit Deinem Fahrzeug verursacht wurde?

Was möchtest Du wissen?