KFZ Versicherung SF Besserstufung trotz Abmeldung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi 100clueless,

dies kommt auf deine AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) deines Versicherers an! Manche verlangen eine schadenfreie Versicherungszeit von mind. 6 Monaten, andere weiderum ein ganzes Kalenderjahr. Mußt einfach mal nachlesen in deinen AKB unter Besserstufung.

z.B. HUK-Coburg:

I.3.2 Besserstufung bei schadenfreiem Verlauf

Ist Ihr Vertrag während eines Kalenderjahres schadenfrei verlaufen

und hat in diesem Kalenderjahr der Versicherungsschutz mindestens 6 Monate bestanden, wird Ihr Vertrag in die nächstbessere SF-Klasse nach der jeweiligen Tabelle im Anhang eingestuft.

oder hier mal die Kravag Allg. Versich. AG:
I.3.2 Besserstufung bei schadenfreiem Verlauf Ist Ihr Vertrag während eines Kalenderjahres schadenfrei verlaufen und hat der Versicherungsschutz während dieser Zeit ununterbrochen bestanden, wird Ihr Vertrag in die nächst bessere SF-Klasse nach der jeweiligen Tabelle im Anhang 1 eingestuft.

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
100clueless 07.01.2016, 16:15

Danke für die ausführliche Antwort.

Also unter

I.3.2

Besserstufung bei schadenfreiem Verlauf

heißt es:

"Ist Ihr Vertrag während eines Kalenderjahres schadenfrei verlaufen und hat der Versicherungsschutz während dieser Zeit ununterbrochen bestanden, wird Ihr Vertrag in die nächst bessere SF-Klasse nach der jeweiligen Tabelle im Anhang 1 eingestuft"

Unter

I.6

Übernahme eines Schadenverlaufs

I.6.3

Wie wirkt sich eine Unterbrechung des Versicherungsschutzes auf den Schadenverlauf aus?

heißt es jedoch:

"Im Jahr der Übernahme I.6.3.1

Nach einer Unterbrechung des Versicherungsschutzes (Außerbetriebsetzung, Saisonkennzeichen außerhalb der Saison,

Vertragsbeendigung, Veräußerung, Wagniswegfall) gilt:

a) Beträgt die Unterbrechung höchstens sechs Monate, übernehmen wir den Schadenverlauf, als wäre der Versicherungsschutz nicht unterbrochen worden."

"Im Folgejahr nach der Übernahme I.6.3.2

In dem auf die Übernahme folgenden Kalenderjahr richtet sich die Einstufung des Vertrags nach dessen Schadenverlauf und danach, wie lange der Versicherungsschutz in dem Kalenderjahr der Übernahme bestand:

a) Bestand der Versicherungsschutz im Kalenderjahr der Übernahme mindestens sechs Monate, wird der Vertrag

entsprechend seines Verlaufs so eingestuft, als hätte er ein volles Kalenderjahr bestanden."

Das widerspricht sich und darum bin ich verwirrt. Als ich denen eine Email geschrieben habe, wurde mir nur der zweite Auszug geschickt, jedoch keine Antwort auf die Frage. Ich hab dann nochmal nachgehakt, dann meinten die nur ich soll anrufen, ich wollte aber eine schriftliche Bestätigung, da kam keine Antwort mehr, scheint als wüssten die es auch nicht genau... Und wer weiß, ob sie es dann im Nachhinein nicht doch anders auslegen...

0
siola55 07.01.2016, 22:27
@100clueless

i 100clueless,

erst mal danke für deinen Stern - freut mich sehr ;-)

Jetzt verwechselst du aber die "Besserstufung" nach I.3.2 (aktuell laufender Kfz-Versich.vertrag) mit der  "Unterbrechung des Versicherungsschutzes" nach I.6.3 für eine Außerbetriebsetzung, Saisonkennzeichen außerhalb der Saison,Vertragsbeendigung, Veräußerung, Wagniswegfall)!!!

"Ist Ihr Vertrag während eines Kalenderjahres schadenfrei verlaufen und hat der Versicherungsschutz während dieser Zeit ununterbrochen bestanden, wird Ihr Vertrag in die nächst bessere SF-Klasse nach der jeweiligen Tabelle im Anhang 1 eingestuft"

Dies wäre die Besserstufung bei einem laufenden Kfz-Versichvertrag.

Deine Frage jedoch lautete genau wg. einer Unterbrechung:

a) Beträgt die Unterbrechung höchstens sechs Monate, übernehmen wir den Schadenverlauf, als wäre der Versicherungsschutz nicht unterbrochen worden,

also "Im Jahr der Übernahme I.6.3.1" z.B. in 2015 SF3 im alten  Vertrag mit 3 Monaten Unterbrechung wird die SF 3 übernommen und bessergestuft zum 1.1.2016, da folgendes gilt:

a) Bestand der Versicherungsschutz im Kalenderjahr der Übernahme mindestens sechs Monate, wird der Vertrag entsprechend seines Verlaufs so eingestuft, als hätte er ein volles Kalenderjahr bestanden.

Also nur bei Unterbrechungen von mehr als 6 Monaten wird dies zum Nachteil wg. der Besserstufung.


1

Das kommt in der Regel darauf an, wie lange das Auto abgemeldet war.

Normalerweise kommt man im Folgejahr in eine bessere SF-Klasse, wenn das Auto mindestens 6 Monate angemeldet war und auch kein Unfall war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
siola55 04.01.2016, 08:19

Liebe kim294, es haben immer nur die  AKB des Versicherers Gültigkeit für eine Besserstufung - dies kann 6 Monate oder bis zu einem ganzen Kalenderjahr schadenfreie Versicherungszeit bedeuten für eine Besserstufung zum nächsten 1.1.!

0
kim294 04.01.2016, 09:44
@siola55

Deswegen habe ich auch "in der Regel" und "normalerweise" geschrieben, weil es so bei der Mehrzahl der Versicherungsgesellschaften gehandhabt wird, es aber sicher auch Ausnahmen gibt. :-)

1

Das Fahrzeug/ der Vertrag muss mehr als 6 Monate schadensfrei gewesen sein. Dann wirst du weiter runter gestuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
siola55 04.01.2016, 08:15

Hey lieber DerHans, es kommt immer auf die Bedingungen des Versicherers (AKB) an unter Besserstufung! Kann man/frau nicht so pauschal beanworten - manche stufen bereits mit 6 Monaten schadenfreier Versicherungszeit besser, andere wollen ein ganzes Jahr! (siehe auch meine Antwort hierzu)

0

Was möchtest Du wissen?