KFZ Versicherung Pflicht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da hast du dann natürlich auch genau das richtige Auto für einen Fahranfänger erwischt. Da musst du froh sein, wenn man dir überhaupt ein Angebot unterbreitet.

Wenn man mit der falschen Beratung startet, ist dies ganz gut möglich!

Vielleicht kannst du ja die Mutter dazu überreden, dein Auto als Zweitwagen versichern zu lassen???

Versicherung ist auf jeden Fall Pflicht, sonst bekommst du gar keine Zulassung und somit kein Nummernzeichen. Und außerdem selbst wenn es nicht Pflicht ist, wie schnell passiert mal etwas? Und dann hast du richtig Probleme, denn alleine für den Schaden aufzukommen dass kann unmöglich werden- gerade als Jugendlicher. Erkundige dich und ruf bei Versicherungen an, ansonsten als Zweitwagen für deinen Vater aber dich auch eingetragen!

Du bist bei Leibe kein Einzelfall, denn Fahranfängern werden generell sehr hohe Versicherungsbeiträge abverlangt - ist aufgrund des erhöhten Schadenrisikos und speziell bei der "Rennsemmel" ja auch nachvollziehbar.

Die klassische Möglichkeit zur Preisreduzierung ist, dass Dein Vater den Versicherungsvertrag abschließt und Du für Ihn die Prämie bezahlst. Vermutlich bekommt er zwar keine andere Prozenteinstufung als Du - ein Zweitwagenbonus ist bei 18-jährigen männlichen Fahrer oft ausgeschlossen -, aber da auch bspw. das Alter des Versicherungsnehmers und andere VN-Daten in die Kalkulation mit eingehen, wird der Vertrag über ihn günstiger ausfallen. Lasst euch einfach mal beide Varianten ausrechnen, dann wisst ihr es genau!

Außerdem solltest Du bzw. Dein Vater aktiv nach einer Rückdatierung des Versicherungsbeginns fragen. Das bedeutet, dass Du zwar die Versicherungsprämie rückwirkend ab dem 1.7. zahlen musst, im Gegenzug - Schadenfreiheit 2012 vorausgesetzt - sinken aber bereits 2013 die Prozente, was in der Summe massig Geld spart. Dies bieten tatsächlich viele Versicherungen an, aber eben oft nur auf Nachfrage...

Zum Threadtitel: Ja eine KFZ Versicherung ist auf jeden Fall Pflicht. Du kannst versuchen, den Wagen auf jemand anderen anzumelden als Zweitwagen und ihm dann das Geld geben.

Vielleicht kannst du es über deinen Vater als seinen Zweitwagen anmelden? Er muss das dann ja nicht zahlen, sondern du gibst ihm das Geld dann... Hab ich zu Anfang auch gemacht.

Pflicht ist die KFZ-Versicherung auf jeden Fall, es sei denn du willst das Auto nur auf privatem Grundstück geparkt haben :D

Pixxl 21.08.2012, 18:13

hatte ich auch schon mit ihm drüber gesprochen, aber er meinte, dass das auch so teuer wäre, da er bei der Versicherung angeben muss, dass ein Fahranfänger mit dem Fahrzeug fährt.

0
em1990 21.08.2012, 18:15
@Pixxl

Das stimmt nicht ganz.

Natürlich muss er angeben, das auch du mit dem Auto fährst, es wäre aber trotzdem bedeutend günstiger, da der Wagen dann über seine Prozentzahl läuft und nicht über deine...

0

du kannst das Auto als Zweitwagen auf deinen Vater versichern und du übernimmst in 2-3 Jahren dann die Versicherung

Pixxl 21.08.2012, 18:14

das ist doch auch so teuer oder? ich hatte den BF17 Führerschein (also begleitendes Fahren) gemacht. Mein Vater musste damals als er bei der Versicherung gesagt hat, dass ich mit dem Auto fahren werden 300 Euro draufzahlen für 4 Monate.

0
kevin1905 21.08.2012, 18:20
@Pixxl

dein Vater hätte sicher eine andere SF-Klasse als du.

0

Ne das kann wirklich nicht sein. Für einen Fahranfänger ist die Versicherung für einen Golf GTI etwas teurer. Ich schätze so um die 2000 euro im Jahr nur für Haftplicht. Verkauf das Teil am besten.

Pixxl 21.08.2012, 18:20

also mir wurden bei den versicherungen diese preise genannt. 2000 wäre ja noch schlimmer. das auto verkaufen halte ich für moralisch auch nicht korrekt, wenn ich es zu dem Preis fast "geschenkt" bekommen habe.

1

Was möchtest Du wissen?