KFZ Versicherung Mitversichert und Prozente?

7 Antworten

Die Prozente 'laufen' grundsätzlich nicht.

Du wirst Jahr für Jahr in eine höhere Schadensfreiheitsklasse SF (mit niedrigeren Beiträgen) eingestuft, wenn Du keinen Unfall baust.

Die Versicherungssumme richtet sich nicht nur nach den PS sondern vor allem nach der Unfallhäufigkeit/Schadensbild.
Da z.B. alte Autos häufiger von Fahranfängern genutzt werden (die anteilig ein höheres Unfallrisiko haben) steigen die Beträge i.d.R. mit dem Alter das Autos.
Es kann auch vorkommen, dass ein bestimmtes Model besonders häufig geklaut wird. Dann steigen die Prämien für genau dieses Model ...

Deinen SF musst Du Dir selbst 'einfahren' oder kannst sie im Zuge einer Rabattübertragung erhalten. Allerdings niemals höher, als Du es aus eigener Kraft geschafft hättest.
(Also nicht mit 18 den 30 Jahre alten Vertrag vom Opa übernehmen)

Bei 220 Prozent hast Du aber schon mindestens einen selbst verschuldeten Unfall auf der Liste, oder ?
Weil bei 'Mitversicherung' fängt man doch irgendwo um die 70% an ...

Wenn man Mitversichert ist und dann alleine versichert behält man die Prozente?

Aber danke sehr hilfreich

0
@PATIRAJBACK96

Du kannst die Prozente nicht behalten, aber unter gewissen Umständen die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse).

Dafür müssen aber ganz bestimmte Voraussetzungen gegeben sein. 

1
@PATIRAJBACK96

Was bezeichnest Du als 'mitversicherst' ?

Nur weil Du ein Auto fahren darfst, dass ein anderer (als Versicherungsnehmer) versichert hat, fährst Du formal  keinen eigenen SF-Rabat ein.
Erst wenn der Vertrag auf Dich umgeschrieben wird
(Dafür sind aber bestimmte Voraussetzungen erforderlich) können diese schadensfreien Jahre in einem Vertrag auf Deinen Namen berücksichtigt werden.

Als Beispiel:

Du darfst das Auto Deiner Mutter fahren (bist also als Fahrer bei der Versicherung eingetragen). Dann bringt Dir das zunächst nichts, außer wenn Deine Mutter Dir 'ihren' Vertrag überschreibt.
Aber Du kannst niemals 'besser' gestuft werden, als es altersmäßig möglich wäre.

Gegenbeispiel:
Deine Mutter hat ihren Vertrag bereits von ihrem Vater übertragen bekommen. Dann kann sie ihn nicht mehr übertragen.

Die gängige Methode ist, den Wagen als Zweitwagen der Mutter/Vatter anzumelden ( ca. 70%) und erst dann auf Dich zu übertragen, wenn die 'teuren' ersten Jahre vorbei sind.

0

Weil bei 'Mitversicherung' fängt man doch irgendwo um die 70% an

Auch, wenn man erstmalig einfach nur so ein Auto auf sich zulässt. Zumindest bei einigen Versicherungen ist das so.
Habe eben extra nachgesehen.

0
@godlikegenius


Zumindest bei einigen Versicherungen ist das so.

Dann ist aber vermutlich die SF M Prämie deutlich teurer oder die 'Besserstellung' in zunehmenden SF-Klassen ist geringer.
Man sollte dann schon auf die Prämie in EUR schauen ...

Irgendwie muss die Versicherung ja das Risiko abbilden

0

Die Versicherungssumme richtet sich nicht nur nach den PS sondern vor allem nach der Unfallhäufigkeit/Schadensbild.

Du solltest dich zuerst einmal informieren, was mit einer Versicherungssumme bei einer Kfz-Versicherung gemeint ist, bevor du solch einen Unsinn raushaust.

0
@Apolon

Jo, war natürlich Versicherungsbeitrag gemeint. Aber schön dass Du es gemerkt hast ;-)

0

Kommt drauf an, wie du anfängst: Fahranfänger, Führerscheinregelung, Zweitwagenregelung usw.

In der Kfz-Versicherung gibt es keine Mitversicherung wie z.B. in der Unfallversicherung! Also 220% war einmal vor 5 Jahren - seit 2012 gibt es bereits die neue u. auf SF35 erweiterte Rabattstaffel, wobei für Fahranfänger schlimmstenfalls in SF0 ein Beitragssatz zwischen ca. 80% und max. 110% in der Kfz-Haftpflichtversicherung fällig ist.

Hier mal eine aktuelle Rabattstaffel als Beispiel: www.autoversicherung-vergleich.info/schadenfreiheitsklassen/

Gruß siola55

Zunächst mal: Ersteinstufung (SF0 oder 1/2) mit über 200% gibt es heutzutage nicht mehr. SF0 ist in der Regel ca. 90-120% und SF1/2 ca. 70-80%.

Der SFR gehört grundsätzlich dem Versicherungsnehmer. Ein im Vertrag eingetragener Fahrer hat daran keine Rechte. Der SFR Inhaber (also der Versicherungsnehmer) kann aber den SFR auf die Person übertragen, welche das Fahrzeug gefahren hat. Zu beachten ist hierbei, dass nur so viele schadenfreie Jahre übertragen werden können wie sich der andere Fahrer selbst hätte erfahren können. Ausschlaggebend ist hierfür das Führerscheindatum. Schäden die in dem Zeitraum passiert sind, werden bei der Übertragung mit einberechnet. 

haben die mitversicherten Partner die selbe Prozenten wie der hauptversicherte, es geht um Kfz Versicherung ( bitte Text unten lesen :) )?

mein Freundin und ich haben wir uns vor 2 Jahren einen Fahrzeug zugelegt. 2 Jahren Lang sind wir unfallfrei gefahren, sie war die Fahrzeughalterin und die Versicherung lief über sie auch ( ich war mitversichert ).

Nun wollen wir uns einen 2. Fahrzeug zulegen. Was ich ausschließlich benutze werden und somit auch Fahrzeughalter werde und die Kfz-Versicherung wird über mich laufen.

Meine Frage,  man hat verschiedene Schadenklassen/Prozenten  bei der Kfz-Vers, werde ich die selbe Prozente haben wie meine Freundin oder wird die Kfz Versicherung vom Anfang an mit mit mir anfangen  und mich hoch anstufen ?

Ps : besitze den Führerschein seit 2 Jahren

...zur Frage

Ich habe Abgasgeruch im Innenraum von meinem Audi. Was soll ich tun?

Es ist ein Audi A6 Bj ende 2007, 3.0 tdi , quattro , Automatik mit 175tkm auf der Uhr. 

...zur Frage

Neuen Audi A6 kaufen oder nicht?

Hallo ihr alle,

ich habe über viele Jahre hinweg Geld gespart und möchte mir nun endlich mal etwas davon gönnen. Am liebsten ein schickes Auto :-) Ich bin nur leider totaler Auto-Laie und fahre bislang nur hin und wieder mal das Auto meines Mannes, der aber selbst wenig Wert auf Autos legt und seit vielen Jahren dieselbe kleine Schüssel fährt.

Ich bewundere immer die schicken Audis auf der Straße und mein Neffe hat mir nun erzählt, dass bald ein neuer Audi A6 rauskommt. Ich meine diesen hier:

https://www.die-auto-welt.de/automarken/audi/a6/a6/

Jetzt zur großen Preisfrage: Soll ich mir den neuen Audi A6 kaufen - ja oder nein? :) Was meint ihr Auto-Kenner? Habt ihr Erfahrungen mit Audis gemacht?

Ich weiß, man soll nicht unbedingt direkt einen Neuwagen kaufen aber ich muss und will im Moment nicht vernünftig sein, sondern mir einfach mal das kaufen, wozu ich eben Lust habe. Macht man ja sonst auch nie im Leben.

Vielen Dank für alle Tipps,

Melli

...zur Frage

Was muss am Auto verändert werden, um lauten Sound zu bekommen?

Hallo, habe einen Audi A6 quattro Diesel 3.0 TDI Bj 2015 mit 245 PS und würde gerne das der einen heftigeren Motorsound bekommt. Möchte jedoch auch das sich das alles im legalen befindet.

Was muss man dafür alles am wagen verändern? Sportauspuff, Sportluftfilter? Wie läuft das ab?

...zur Frage

Langlebigkeit vom Audi A6 Avant 3.0 TDI?

Langlebigkeit von Audi A6 Avant 3.0 TDI:
Erfahrungen, Probleme, Kundendienst
Schonmal Danke für Ihre Antworten.

...zur Frage

Auto "Unfall" - Wie weiter vorgehen?

Hallo liebe Community,

vergangenen Freitag hatte ich einen kleinen "Unfall" wo ich einer Person leicht hinten rein gefahren bin. An beiden Autos war jedoch kein Schaden festzustellen (kein Kratzer o. ähnliches), haben jedoch trotzdem die Polizei informiert. Die Polizei hat dann einen dieser klassischen Unfallberichte erstellt wo meine und die Daten der anderen Person eingetragen worden sind (inkl. Skizze). Da die Polizei auch keinen Schaden feststellen konnte bliebe ich von dem Verwarngeld verschont und es blieb bei einer Mündlichen Verwarnung.

Jetzt hat sich die Person im Nachhinein gemeldet und meint das Sie in der Werkstatt eines bekannten war und die komplette Stoßstange ausgetauscht werden muss (inkl. Lackierung laut Aussage ca. 300€) da irgendwelche Halterungen angebrochen sind. Ich hatte Ihr angeboten das mein Onkel (KFZ-Meister) sich den angeblichen Schaden mal anguckt und ihn ggf. selbst repariert. Jedoch wollte sie das nicht, geschweige das wir uns überhaupt den Schaden selbst mal anschauen.

Nun zu meiner Frage: Wie soll ich jetzt am besten vorgehen? Denn es kommt mir ziemlich Suspekt vor das eine ganze Stoßstange gewechselt werden muss wenn von außen nicht einmal ein Kratzer oder Delle zu erkennen war. Ich will nicht das meine Prozente bei der Versicherung steigen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?