Kfz versicherung Kündigen nach Schadensfall?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kfz-Versicherung nach Schadensfall kündigen

Grundsätzlich darf man als Versicherungsnehmer der Kfz-Versicherung kündigen, wenn ein Schadensfall eingetreten ist. 

Dieses Möglichkeit ergibt sich aus dem Sonderkündigungsrecht.

Da diese Kündigungsvariante nach einem Schadensereignis außerordentlich ist, weil sie eben innerhalb des Versicherungsjahres erfolgen kann, gelten andere Spielregeln bei der Kündigungsfrist und dem Kündigungstermin.

Die Kündigungsfrist nach einem Schadensfall beträgt vier Wochen ab dem Zeitpunkt der Leistungsanerkennung oder der Leistungsverweigerung. 

Der Kündigungstermin kann jedoch auf das aktuelle Datum gelegt werden oder auf das Vertragsjahresende.

http://www.kfz-versicherungen.cc/ratgeber/kfz-versicherung-kuendigen-nach-schadensfall.html

http://www.kostenlose-vordrucke.de/versicherungsvertrag-schaden-kuendigen

.... was soll das sein, Reparatur mit Fahrerflucht?

Ich kenne nur Unfall und danach Fahrerflucht. Wenn dem so war, kommt ja auch noch die Staatsanwaltschaft und der Regreß.

Binde einfach ein Deinen "Berater/Makler", denn für den sind solche Fragen doch auch Alltag und bezahlt wird er auch von Dir über Deine Beiträge.

Bei meiner Versicherung habe ich vereinbart, daß jede Vertragspartei nach einem Schaden kündigen kann.


Du kannst innerhalb eines Monats nach Abschluss der Regulierung von deinem Sonderkündigungsrecht im Schadenfall Gebrauch machen. 

Alternativ kannst du ordentlich zum Ablauf mit Frist von einem Monat kündigen. 

Die Schadenregulierung verlängert die Mindestlaufzeit des Vertrags nicht. 

Was möchtest Du wissen?