KFZ-Versicherung: Jährlichte Fahrleistung gültig für 2 Monate?

6 Antworten

Was jetzt die vereinbarte jährliche Fahrleitung betrifft, das bezieht sich normalerweise aufs Versicherungsjahr, das heißt, Ende Oktober 2014 sollten dann 146.000 bzw. am Ende des Jahres dann 147.000 auf dem Tacho sein... Allerdings kannst Du davon ausgehen, dass am 31. Dezember kein Versicherungsvertreter der HuK dies bei Dir überprüfen wird... Aber angenommen Du hast im Januar 2015 einen Unfall und die Werkstatt gibt dann den Kilometerstand mit 150.000 an, dann könntest Du schon Probleme bekommen...

Die jährliche Fahrleistung bezieht sich immer auf ein ganzes Jahr, also 12 Monate. Demnach kann man davon ausgehen, dass die Fahrleistung pro Monat etwa mit 500 Km anzunehmen ist. Es ist natürlich nicht auszuschließen, dass ein Versicherungsnehmer das Auto 11 Monate im Jahr herumstehen lässt, um dann in einem Monat die 6.000 Km zu fahren. Das müsste er dem Versicherer aber dann auch glaubhaft und nachvollziehbar nachweisen. Bis Ende Oktober 2014 dürfte also der Tachostand nicht deutlich die 146.000 Km übersteigen, oder halt 147.000 Km zum Jahresende. Wenn abzusehen ist, dass sich wegen geänderter Umstände (z.B. neue, weiter entfernte Arbeitsstelle o. ä.) die Fahrleistung erhöht, muss der Versicherer darüber informiert werden und der Vertrag entsprechend angepasst (Obliegenheit des Versicherungsnehmers aus seinem Vertrag).

Hey Leberto,

da gilt immer die Jahresfahrleistung: falls dein Vertrag erst Ende Oktober begonnen hat, dann hast du anteilig in 2013 noch 2 Monate (Nov + Dez) von 6.000 km, also 1.000 km für 2 Monate!

Nun ist die Frage, da die Fahrleistung pro Kalenderjahr gilt, ob ich für die zwei Monate des letzten Jahres auch die ganzen 6.000km zur Verfügung hatte?

Da irrst du dich: die km-Angaben sind immer Jahresfahrleistungen, also für 12 Minate und keine Kalenderjahrfahrleistungen!

Gruß siola

Was möchtest Du wissen?