KFZ Versicherung innerhalb der ersten Wochen wechseln.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was die Hotline von Check24 meinte, ist falsch und dokumentiert nur die Unzuverlässigkeit dieses Portals! Ein ordentlicher Versicherungsmakler würde Dich da besser beraten. Wenn Du noch keinen Versicherungsvertrag von der Allianz erhalten hast, kannst Du (Schadenfreiheit vorausgesetzt) noch bis 25. März wechseln. Dazu musst Du mit der neuen Gesellschaft klären, dass die das Auto rückwirkend ab dem Tag der Zulassung versichern und eine entsprechende Bestätigung an die Zulassungsstelle geben. Das ist eine durchaus übliche Vorgehensweise. Wenn man richtig sparen will, sollte man von diesen dummen Vergleichsportalen die Finger lassen - Dein Beispiel zeigt wieder mal, wie man da verarscht wird.

istdochegaltom 26.03.2014, 11:53
Dazu musst Du mit der neuen Gesellschaft klären, dass die das Auto rückwirkend ab dem Tag der Zulassung versichern und eine entsprechende Bestätigung an die Zulassungsstelle geben.

Zwei Gründe die dagegen sprechen:

Trotzdem wird die erste Versicherung eine Vergütung verlangen. Immerhin standen diese mit ihrer EVB für wenige Tage in der Haftung und man hat deren AGB zugestimmt.

Und nehmen wir an, es entstand unter der ersten EVB ein Schaden. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit würde keine eine andere Versicherung eine rückwirkende Versicherung/Übernahme versichern.

0

Hallo,

also du kannst die Gesellschaft bzw. die eVB-Nr. nur solange noch wechseln, so lang du noch keinen Kfz-Versicherungsvertrag abgeschlossen hast! Ansonsten ist eine Kündigung erst zum nächsten 1.1. wieder möglich oder bei einem Schadenfall, bzw. bei einer Prämienerhöhung ohne Leistungsverbesserung!

Gruß siola

Mit der Übergabe des Vertrages gibt es noch ein Widerrufsrecht. Dann wird der bisherige "vorläufige" Versicherungsschutz taggenau abgerechnet und man kann bei einer anderen Versicherung einen neuen Vertrag abschließen. Wichtig ist nur, der Zulassungsbehörde die neue EVB zu übersenden.

MMMichel 25.03.2014, 18:29

Hallo,

ich bin zurzeit mit den gleichen bzw. ein ähnlichen Problem wie der Themenersteller konfrontiert.

Habe ebenfalls bei Check24 eine andere Versicherung gesucht/gefunden und beantragt, zudem meine alte Versicherung gestern (innerhalb der 2 Wochen Kündigungsfrist) gekündigt. Habe vorhin zweimal mit Check24 telefoniert, das lustige war... der erste Kundeberater hat mir gesagt das es ginge (die KFZ Versicherung Rückwirkend zu datieren) und der zweite sagte mir es geht nicht. Habe dem zweiten Herrn auch gesagt, dass mir dies in den vorherigen Telefonat anders gesagt wurde und er hat mir das selber wie vorher erzählt. Die neue KFZ Versicherung hat mir aber genau das selbe erzählt bzw. das dies nicht ginge.

Bei mir ist der momentane Stand: Alte Versicherung gekündigt, der Sevice von Check24 hat das Zulassungsamt vorhin über den Wechsel informiert und der Antrag an die neue Versicherung ist raus.

War es das schon gewesen bzw. muss ich jetz noch irgendwas machen?? Bei diesen ganzen hickhack kommt man nur schwer hinterher.

Hoffe auf eine Antwort...vielleicht meldet sich der Themenersteller wie dies bei ihm nun gelaufen ist.

Grüße & Dank, MMMichel.

0
istdochegaltom 26.03.2014, 11:46
@MMMichel

Also eine rückwirkende Versicherung wird nicht klappen. Solange die Zulassungsstelle eine gültige EVB vorliegen hat, wird die Zulassungsstelle keine neue EVB akzeptieren. Die vorherige Versicherung muss erst die Kündigung / Widerruf bestätigen und der Zulassungsstelle mitteilen. Erst dann wird die neue EVB wirksam. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass sich die erste Versicherung eine finanzielle Vergütung entgehen lassen wird. Immerhin standen diese auch für wenige Tage in der Haftung bei einem möglichen Schadensfall (auch wenn nichts passiert ist). Die neue Versicherung würde sich auch weigern einen Schaden zu übernehmen, welcher unter der alten EVB entstanden war.

Auch ich hatte mich einmal kurzfristig für eine andere Gesellschaft entschieden. Die erste Versicherung habe ich widerrufen und diese haben das dann der Zulassungsstelle mitgeteilt. Zeitgleich habe ich der Zulassungsstelle die neue EVB zukommen lassen. Auf diesen Tag wurde mit der alten Versicherung abgerechnet.

0
MMMichel 26.03.2014, 15:32
@istdochegaltom

Hallo,

vielen Dank für deine Antwort!

Das ich den Versicherungsschutz den ich von meiner alten Versicherung hatte nun bezahlen muss war abzusehen...bzw. könnt ich damit leben und war auch zu erwarten, wenn es mit der Rückversicherung nicht klappt....

Dann werd ich mal abwarten bis sich meine alte Versicherung bei mir meldet und sie müssten dann dies der Zulassungsstelle melden. Die neue EVB des neuen Versicherers wurde schließlich bereits dem Zulassungsamt übermittelt und dies müsste dann ohne probleme klappen. Hoffe ich mal?!

Mich wundert nur, dass der Herr von meiner neuen Versicherung sagte das dies nicht möglich ist und mir keine Lösung für das Problem nennen konnte. Ich sagte ihm das ich die alte V. gekündigt habe, da man 2 Wochen kündigungsfrist hat...selbst darauf meinte er "sie müssen dies mit der anderen V. klären. Vielleicht hab ich mich auch zu undeutlich ausgedrückt.

Vielen Dank & Grüße, MMMichel.

0
istdochegaltom 26.03.2014, 20:07
@MMMichel

Dürfte kein Problem sein. Nehmen wir an, Sie entschließen sich für die EVB bei Versicherung A. Anschließend möchten Sie bei der Versicherung A den offiziellen Vertrag abschließen. Versicherung A geht dann aber her und sagt nein. Auch diese wären berechtigt, keinen Vertrag mit Ihnen abzuschließen und kündigen Ihnen die EVB. Geht also auch so. Wichtig ist nur, dass die EVB gekündigt wird, bzw. kein Vertrag abgeschlossen oder dieser fristgerecht widerrufen wurde.

Hier mal ein Auszug aus den AGB von der rv24:

(...)

"Kündigung des vorläufigen Versicherungsschutzes

Sie und wir sind berechtigt, den vorläufigen Versicherungsschutz jederzeit zu kündigen. Unsere Kündigung wird erst nach Ablauf von zwei Wochen ab Zugang der Kündigung bei Ihnen wirksam.

Beendigung des vorläufigen Versicherungsschutzes durch Widerruf

Widerrufen Sie den Versicherungsvertrag nach § 8 Versicherungsvertragsgesetz, endet der vorläufige Versicherungsschutz mit dem Zugang Ihrer Widerrufserklärung bei uns.

Beitrag für vorläufigen Versicherungsschutz

Für den Zeitraum des vorläufigen Versicherungsschutzes haben wir Anspruch auf einen der Laufzeit entsprechenden Teil des Beitrags. Hierbei erfolgt die Einstufung in der Haftpflichtversicherung und der Vollkasko in die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) 1/2, es sei denn Sie weisen uns die Übernahme eines Schadenverlaufs nach I.6 nach.

(...)

https://www.rv24.de/direkt/pdfs/rv24_verbraucherinformation_kkd0913.pdf

0
MMMichel 27.03.2014, 16:50
@istdochegaltom

Hallo,

danke Dir wiedermal für deine Antwort!!

Genau dies stand auch in den schreiben zur EVB Nr. des alten Versicherers.

Habe heut zudem von der alten V. einen Brief bekommen, Betreff Vertragsaufhebung... bin jetz noch bis zum 1.4. bei der alten und dann bei der neuen Versicherung... mal gespannt wann die Bestätigung kommt. Vertragsbeginn war gestern zum 26.3. .

Die alte V. hat meinen Beitrag bis zum 1.4. verrechnet, da ich am 15. des Monats bezahlt habe und bekomme sozusagen die Hälfe meiner Versicherungskosten diesen Monat's zurücküberwiesen.

Solangsam gehts also vorwärts bei mir. :o)

Viele Grüße & Dank, Michel!

0

Was möchtest Du wissen?