KFZ-Versicherung: Hochstufung im laufenden Jahr?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Änderung der Zahlungsweise kannst du jederzeit beantragen.

Die Hochstufung im Schadensfall erfolgt grundsätzlich zum 1. Januar. Genau deswegen werden ja fast alle Verträge mit Hauptfälligkeit 1. Januar abgeschlossen.

Kann es sein, dass die SF3 fasch eingestuft war? Wurde deine Vertrag von den Eltern übertragen?. Das wäre die einzige Möglichkeit, die mir einfällt.

Dann müsstest du allerdings zum 1. Januar mit einer weiteren Hochstufung rechnen.

Hey liebe karibikblume,

welchen Versicherer hast du denn??? Dies kannst du alles in deinen AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) nachlesen im Abschnitt Schadenfreiheits-Rabattsytem unter "Schlechterstufung im Schadenfall" oder "Rückstufung bei schadenbehafteten Verlauf"! Denn nur deine Bedingungen haben hier Gültigkeit!

In der Regel wird jedoch immer zum nächsten 1.1. rückgestuft, und maßgeblich ist das Meldedatum beim Versicherer, also bei deinem Unfallmeldedatum im Jan. 2014 wäre bei den meisten Versicherern eine Rückstufung frühestens zum 1.1. 2015 fällig!!! Also unbedingt die Stelle in den AKB vom Vertreter zeigen lassen, falls dein Kfz-Versicherer mit dir eine andere Regelung vereinbart hat.

So wie du dies schilderst, müßte der Unfall ja bereits im Dez. 2013 gemeldet worden sein oder aber dein Versicherer hat tatsächlich andere Bedingungen mit dir abgeschlossen, was ich mir in meiner über 20-jährigen Versicherungstätigkeit so nicht vorstellen kann!

Gruß einer ehem. Versich.maklerin

Ein Blick in den Versicherungsvertrag bringt Klarheit, es kann durchaus so sein das nach dem Schadensfall für die nächste Fälligkeitsdatum schon berücksichtigt wird. Deine Eltern haben halt eine jährliche Zahlung vereinbart,

Nein das war damals eine monatliche die ich auch selbst bezahlt habe. Das ist aber schon 6 Jahre her.

0
@karibikblume

Monatlich? Kann es nicht sein das deine Eltern dir einfach nur monatlich deinen Anteil abgeknöpft haben.

0
@Anton96

Nein :) Es war ein Lastschriftverfahren der (damals noch) Winterthur. Aber das war noch 2006.

0
@karibikblume

Ich frage nur weil eine Monatliche Zahlung sehr unüblich ist und man dafür dann auch einen nicht geringen Aufschlag zahlen muss.

0

Kann es sein, dass die Hochstufung nichts mit dem Unfall zu tun hat? Wann beginnt die Versicherung?

Doch, da steht nämlich: Die Berichtigung Ihrer Schadenfreiheitsklasse ist zum 01.01. erforderlich, weil uns nachträglich ein Schaden gemeldet wurde, oder wir eine durchgeführte Rückstufung Ihres Beitragssatzes/SF-Klasse zurücknehmen konnten.

0
@karibikblume
nachträglich ein Schaden gemeldet wurde

Nachträglich ist das Zauberwort. Wenn der Unfall im Januar war und der Vertrag da bereits bestand (also Beginn vor 01.01.) dann war dieser Unfall nicht ausschlaggebend!

Habt ihr natürlich den Vertrag erst später abgeschlossen und den Unfall verheimlicht, dann ist es korrekt!

0
@EinGast99

Die Versicherung besteht schon seit 2012, also ich habe nie gewechselt. Den Unfall habe ich am selben Tag gemeldet, als er passiert ist. In den Vorjahren hatte ich keinen Unfall.

0

Was sagen die Versicherungsbedingungen?

Wenn jetzt schon hochgestuft wird, wird es im nächsten Jahr wieder billiger... Hast du das auch bedacht?

Du kannst den Schaden selbst bezahlen - dann wirst du vermutlich nicht hochgestuft...

Wieso soll es nächste Jahr billiger werden? Der FS Klasse sinkt normalerweise nach einem Schadens freien Jahr.

0

Die Versicherungsbedingungen muss ich mal raussuchen und nachlesen. Ich weiß ja leider nicht wieviel die der Frau gezahlt haben. Ich habe nie ein Schreiben bekommen o. ä. Und der Fall ist ja nun augenscheinlich auch schon abgeschlossen.

Wenn ich nächstes Jahr wieder in die nächste SF-Klasse kommen würde, wäre es natürlich super. Trotzdem wäre es gut, wenn ich ab dem Halbjahr die Beiträge monatlich zahlen kann. Das sind nämlich über 100 € mehr, die ich nun zahlen soll und ich hab keine Ahnung, wie ich das machen soll.

0
@karibikblume
Die Versicherungsbedingungen muss ich mal raussuchen und nachlesen. Ich weiß ja leider nicht wieviel die der Frau gezahlt haben.

Also von der Höhe der Schadenzahlung ist deine Rückstufung überhaupt nicht abhängig, sonder nur von der Anzahl der gemeldeten Schädem im Kalenderjahr! Welchen Versicherer hast du denn jetzt?

1
@siola55

Ich kann mir hier nur eine Richtigstellung des SF-Rabatts nach der Vertragsübernahme durch die Tochter vorstellen. Dann hat das mit dem Unfall aus Januar (noch) gar nichts zu tun.

0

Was möchtest Du wissen?