Wie ist das mit der Kfz-Versicherung für Autoschaden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist Betrug, was du da planst. Lass das mal lieber sein!

Das ist Versicherungsbetrug! Und dann möchtest du noch Experten fragen, wie du am Besten die Versicherungen betrügen kannst! Aber der Erste sein, wenn die Beiträge sich erhöhen! Hoffentlich packen sie dich! Sorry, habe kein Verständnis dafür!

die versicherung möchte da dann aber schon wissen wie und wann der kratzer entstanden ist. da er vor abschluss der versicherung entstanden ist werden sie da keine kosten erstatten

 Ich gehe davon aus, dass die Versicherung meine Reparaturkosten übernehmen wird

Wenn der Schaden (Unfall) nach Vertragsbeginn eintritt hast du Recht.

Da aber:

Ich habe momentan einen großen Kratzer an mein Auto

der Schaden vor Vertragsbeginn entstanden ist, wird dieser Schaden nicht übernommen.

Alles andere wäre Betrug, ist nachweisbar und lohnt sich nicht.

Das ist Betrug und lässt sich auch nachweisen. Ein Sachverständiger sieht ,dass der Kratzer schon einige Monate alt ist. Auch wenn er es nicht sehen würde, würdest du bei Reparatur des Schadens hochgestuft werden. Dann wäre die günstige Versicherung nicht mehr so billig.

Was sollte Deinem Vorhaben entgegen sprechen?

Du hast aber als Verursacher keine freie Gutachterwahl.

Sollte die Versicherung einen Gutachter beauftragen und selbiger stellt fest, dass der Schaden schon vor der Vertragsänderung eingetreten ist, sieht es schon wieder anders aus.

Spinnt man den Faden weiter, könnte u.U. sogar Versicherungsbetrug unterstellt werden.

Gibt es da einen Erbsenzähler als Sachbearbeiter, könnte er diesen Vorgang als solchen einstufen.

Vielleicht hilft eine Anzeige gegen Unbekannt. Die Polizei bescheinigt den Schaden und Du reichst möglichst zeitnah den Fall an die Vericherung weiter.

Dann ist es sicher eine Ermessensfrage, ob ein Gutachter bestellt oder eine Pauschalleistung bis zu einer bestimmten Höhe erstattet wird.

Was möchtest Du wissen?