KFZ Versicherung Fahranfänger - Prozente verringern

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigene Prozente erfährst du nur wenn du selbst ein KFZ angemeldet hast. Später kann dir der Vater oder die Oma den Rabatt übrtragen lassen. Das geht aber nur so weit, wie deine Führerscheindaten das hergeben.

Die unfallfreie Fahrpraxis ist versicherungstechnisch paradoxerweise irrelevant. Daher senkt bloßes Fahren Deine Prozente für den Abschluss einer ersten eigenen Kfz-Versicherung leider nicht. "Prozenteansprüche" müssen statt dessen im Rahmen einer Versicherungspolice quasi mitgezählt werden. Aktuell hast Du selbst aber keine solche Police, daher gilt:

Deine Großmutter kann Dir ihren in ihrem Vertrag aktuell gebundenen Schadenfreiheitsrabatt (kurz: SFR) schenken, zu dem Du dank schadenfreien Fahrens ja auch beiträgst. Dabei gibt es zwei Dinge zu beachten:

  1. Wenn sie den SFR an Dich verschenkt hat, steht er für ihre eigene Versicherung nie mehr zur Verfügung - wie ein realer Rabattgutschein sozusagen. kurz: Geschenkt ist geschenkt!

  2. Die Höhe des SFR, welche Du tatsächlich erhältst, richtet sich danach, wie eine fiktive Police zum Übertragungszeitpunkt eingestuft wäre, hättest Du seit Beginn Deiner Nutzung das Auto selbst versichert - eventuell überzähliche Stufen verfallen. kurz: Nur die eigene Nutzungsdauer ist anrechenbar.

Beispiel: Deine Oma hat ohne einen Schadenfall mit dem Auto in zwei Jahren SF 18 erreicht und möchte Dir dann die Prozente schenken. Dann spielt Dein zukünftiger Versicherer eine fiktive Versicherung durch:

  • Dezember 2011 abgeschlossen (vor jetzt 9 Monaten): Police startet mit SFR 0
  • Kein Schaden bis Silvester: in 2012 bleibt SFR 0 bestehen
  • Kein Schaden in 2012: für 2013 gibt es dann den SFR 1
  • Kein Schaden in 2013: für 2014 gibt es dann den SFR 2

Bei Übernahme in 2014 hättest Du dann Anspruch auf die Anrechnung von SFR 2, wenn Deine Oma im Gegenzug auf ihre SFR 18 verzichtet.

Ich hoffe, das schafft ein wenig Klarheit. Ansonsten schreibe einen Kommentar oder lasse Dich unverbindlich über das Prozedere bei einem Kfz-Versicherer informieren. Dieser sieht Dich schließlich als potentiellen Kunden und sollte daher zu entsprechenden Auskünften bereit sein.

Wenn Deine Oma (ich weiß ja jetzt nicht, wie alt sie ist) beschließt, kein Auto mehr zu fahren oder sich zuzulegen, kannst Du höchstwahrscheinlich ihre Prozente übernehmen. Ich weiß allerdings nicht, ob das jede Versicherung macht, aber ich denke ja.

aber nur wenn ich ihr auto übernehme?

hab mal irgendwo gehört, dass man auch wenn man nich selbst versichert is die zeit anrechnen lassen kann, würde dazu aber gerne was zuverlässiges hören

0
@mynona

Nicht ihr Auto, sondern ihren Vertrag. Da heit also, sie muss auf den Rabatt verzichten.

0

Den Rabatt kann er nur übernehmen, wenn er mindestens genau so lange den Führerschein hat.

0

Was möchtest Du wissen?