KFZ-Versicherung abmelden

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Manche Leute sind auch wirklich dummdreist...

Du hast also seit November ein Auto angemeldet, aber bisher keinen einzigen Cent bezahlt. Nun kommt die Rechnung, schon mit Stilllegeandrohnung und Du willst das eine Auto abmelden und willst Dir ein halbes Jahr danach das nächste kaufen. Das Geld, was Du eigentlich schon seit November an die Versicherung bezahlen müsstest, könntest Du auch gut für das neue Auto brauchen. Was passiert denn eigentlich, dumdidum, wenn ich nicht bezahle ?

Ich kann Dir sagen, was passiert: zuerst wird Dein Auto zwangsstillgelegt. Das Amt kommt und kratzt die Plakette ab. Damit darf dieses Auto in Zukunft nicht mehr auf einer öffentlichen Straße fahren, ansonsten gibts Bußgeld. Die Zulassungsstelle wird Dir eine schöne Rechnung schreiben und die Versicherung schreibt Dir eine weitere Mahnung und gibt einen Vermerk an die Zulassungsstelle. Dort kannst Du kein neues Auto anmelden, bis die alten Schulden bei Versicherung und Zulassungsstelle bezahlt sind. Im schlimmsten Fall kriegste noch ne Vollstreckung ins Haus.

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass Du die Versicherung nicht bezahlen musst. Die haben seit November den Versicherungsschutz übernommen und wollen dafür bezahlt werden. Mit einigen Stellen im Land sollte man sich (aus eigener Erfahrung mit Kunden) nicht anlegen: Finanzamt, Zulassungsstelle, Ordnungsamt.

36

zu erwähnen ist noch dass Fahren ohne den gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungsschutz eine Straftat darstellt .

Fabei kann von dem hier geschilderten Sachverhalt deutlich auf Vorsatz geschlossen werden, was die Strafe natürlich entsprechend ausfallen lässt.

0
38
@SgtMiller

Oh, ja, das hab ich ganz vergessen. Dann sind wir nicht nur bei Bußgeld, sondern auch Straftat, es wird immer schöner ;-)

0

Wenn Du bereits mit den Zahlungen im Rückstand bist, riskierst Du hier Deinen Versicherungsschutz solange Du das Fahrzeug noch nutzt. Also baldmöglichst zumindestens den Rückstand bezahlen und das Auto abmelden. Die Versicherung errechnet dann Deinen Beitrag bis zur Abmeldung und erstattet ggf. auch zu viel gezahlte Beiträge. Auch bei der Kfz-Steuer ist es so! Wenn Du dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder ein Fahrzeug anmeldest, entstehen Dir keine Nachteile, d.h. auch der bisher erfahrene Schadenfreiheitsrabatt wird angerechnet. Solltest Du jedoch die Mahnungen einfach ignorieren, wirst Du auch später Probleme haben, ein neues Fahrzeug zu versichern, denn die Versicherungen arbeiten hier oft zusammen und werden dann bei säumigen Zahlern den Versicherungsschutz verweigern. MfG Renate

Ja, und dann kommt die Kündigung und dann natürlich auch noch der Staatsanwalt (Fahren ohne Versicherungschutz) und alles wird auch noch zur Not per Gericht eingefordert und zusätzlich teuer wird es auch noch, denn die Abrechnung erfolgt meist nach Kurztarif.

Was möchtest Du wissen?