KFZ Versicherung kündigen oder wird gekündigt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo.... Du kannst Deiner Versicherung die Veräußerung etc. per Fax o. ä. mitteilen und wenn Du hast ebenfalls die Quittung senden, dann wird der Vertrag ab Abmeldetag abgerechnet und Du erhälst die zu viel gezahlten Beiträge zurück. Mit Abmeldung erhält Deine Versicherung nicht sofort die Mitteilung vom Verkehrsamt, dass kann etwas dauern. Mit Deiner Anzeige und Mitteilung und Zusendung der Unterlagen an Deine Versicherung, geht dieses ein wenig schneller. Deiner neuen Versicherung mußt Du die "alte" Versicherungsscheinnummer mitteilen, damit diese den SFRabatt abfragen kann und Du somit die Prozente für den neuen PKW erhälst.

Wenn Du Geld haben möchtest, musst Du Dich schon selbst darum kümmern. Die Versicherung wird Dir zwar die übrzahlten Beiträge nicht vorenthalten, aber das Interesse an der Rückzahlung liegt bei Dir. Hättest Du die Versicherung nicht gewechselt, wären die Beiträge vielleicht verrechnet worden.

Mit der Abmeldung eines Fahrzeugs endet auch der Versicherungsvertrag. Für das abgemeldete Auto bekommst Du von der Versicherung den bereits bezahlten Beitrag zurück. Den neuen Wagen musst Du aber (unter Vorlage des Kfz-Scheins) bei Deiner Versicherung wieder (neu) anmelden. Du kannst den aber in der selben Schadenfreiheitsklasse weiter versichern wie das alte Fahrzeug.

Nein, die Zulassungstelle schickt eine Bescheinigung zur Versicherung, dass das Fahrzeug abgemeldet ist.

Was möchtest Du wissen?