KFZ-Unfall wieviel bezahlt die Versicherung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn die Reparaturkosten höher sind als der Wiederbeschaffungswert, dann zahlt die Versicherung den Wiederbeschaffungswert abzüglich dem Wert der Reste. (Schrottwert)

Du mußt zwar zur Schadenminderung beitragen, jedoch wäre mir das egal und ich würde ein Gutachten erstellen lassen. In dem Gutachten steht genau was dein Fahrzeug wert ist, was die Reparatur kosten würde und was du für den Schrott erhalten würdest. Du kannst den Gutachter ja begründen, denn du kennst nur den ungefähren Wert deines Autos.

Weiterhin erhältst du eine pauschale Aufwandsentschädigung von etwa 30€ für Unkosten. Beim Leihwagen fängt es schon an, für wieviele Tage wird er in dem Fall erstattet? Du läßt ja nicht reparieren, das wäre zu teuer.

In deinem Fall würde ich zu einem Rechtsanwalt gehen, der sich im Verkehrsrecht auskennt. Nicht wegen der Haftungsfrage, die ist klar. Doch wegen der Ansprüche.

Gutachten und Rechtsanwalt zahlt die gegnerische Versicherung.

Doch zuerst solltest du die Schadennummer telefonisch erfragen. Wer weiß ob dein Gegner seinen Haftpflichtschaden schon gemeldet hat. Wenn nicht, dann kannst du den Schaden melden. Nur Ort, was passiert ist, ob Polizei da war, deine Anschrift und mehr nicht. Keine Angaben zu deinem Fahrzeug und keine Angaben zum weiteren Vorgehen (Anwalt/Sschverständiger). Du willst ja dem Anwalt nicht vorgreifen.

.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrZurkon
08.11.2016, 19:40

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich werde mich dementsprechend schlau machen :) 

0

Nach einem unverschuldeten Unfall - einem Haftpflichtschaden - musst du als Geschädigte(r) deinen Schaden beziffern. Das geschieht durch ein Gutachten eines von dir beauftragten Kfz-Sachverständigen.

Du hast als Geschädigter zunächst einmal das Recht selber zu bestimmen welcher Kfz-Sachverständige Deines Vertrauens das Fahrzeug besichtigt und das Gutachten erstellt. Die gegnerische Versicherung hat kein generelles Besichtigungsrecht.

- Hast du bei einem alten Auto bei einem Schaden unter 715 € den Verdacht auf einen wirtschaftlichen Totalschaden, dann benötigst du ebenfalls ein Gutachten zur Abrechnung.

wieviel Geld bekomme ich von der gegnerischen Versicherung?

den Wiederbeschaffungswert laut dem von dir beauftragten Gutachten abzüglich dem darin aufgeführten Restwert.

Bekomme ich die 300 Euro die mich das Auto gekostet hat,oder gibt es bei so alten Karren einen pauschal Wert?

Es wird der aktuelle Wiederbeschaffungswert ermittelt, dieser kann von deinem Kaufpreis nach oben oder unten abweichen. Pauschale Werte gibt es nicht.

Oder kriege ich soviel ,wie die Reparatur der Seite kosten würde?

Die Reparaturkosten würden nur erstattet wenn diese den Fahrzeugwert nicht um mehr als 30 % übersteigen.

Wird die Anmeldung des neuen Fahrzeuges auch von der Versicherung übernommen

Bei einem wirtschaftlichen Totalschaden stehen dir auch die Kosten der An- und Abmeldung zu. Ebenso eine Unkostenpauschale von 25,00 €.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Du bekommst den Wiederbeschaffungswert ausgezahlt. Also den Preis, den das beschädigte Fahrzeugmodell ohne Unfallschäden und in sofort einsetzbarem Zustand am Markt reell kosten würde.

Wenn es bspw. ein 91er E-Kadett ist, der mit zwei Jahren TÜV eben normalerweise nicht viel mehr als 300 Euro kostet, dann sind das dann eben diese 300 Euronen.

Ich würde dennoch den Weg zu einem eigenen Gutachter empfehlen, denn die Gutachter der Versicherung arbeiten für die Versicherung und haben die Auflage, die zu zahlenden Summen mit allen Tricks möglichst klein zu halten. Dagegen kann man intervenieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Anspruch auf ein gleichwertiges Auto (wenn es so was überhaupt gibt). Der Gutachter wird dir mitteilen, wie lange du dir da Zeit lassen darfst.

Mit dem Mietwagen wäre ich vorsichtig. Du bist zur Schadensminderung verpflichtet. Da kann es gut sein, dass du auf einem Großteil der Kosten sitzen bleibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... ein Anspruchsteller bekommt vom Verursacher seinen Schaden ersetzt.

Verkaufe das Ding für 500, dann hast Du schon 200 über und bekommst von denen schon fast nichts mehr.

Viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst nicht die komplette Reparatur deiner Autoseite erstattet... die geht garantiert in die Tausende Euro und wenn dein ganzes Auto nur 300 € gekostet hat, zahlt dir diese Reparatur keine Versicherung.

Nur mal so als Referenz --> Mir ist einer mit seinem Fahrrad mit ca. 20-25 km/h in die Seite gefahren (Aufschlagpunkt war noch hinter der Tür für die Rücksitze)... auf einer handgroßen Fläche war der Lack bis zum Metall abgekratzt und es war verbeult.... Kosten 1300 Euro.

Bevor hier gehatet wird... der Fahrradfahrer war zu 100 % Schuld und seine Versicherung durfte komplett zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrZurkon
08.11.2016, 18:29

Das ist ja meine Frage. Das ich bei so einem Auto keine Reparatur für tausende von Euros bekomme ist mir klar. Die Karre ist nun wirtschaftlicher Totalschaden,wäre halt interessant ob es bei alten Autos ein festen betrag gibt ,den die Versicherung in solchen Fällen zahlt.

0

Bestimmt den Wiederbeschaffungswert.Ist ja Totalschaden.

Anmeldung ja auch Leihwagen wird übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrZurkon
08.11.2016, 18:27

Wäre halt interessant schonmal zu wissen,wo der Wert bei so alten Karren liegt. Für 300 Euro bekomme ich kein neues Winterauto,dieses war ein Schnäppchen von meinem Cousin.

0
Kommentar von schleudermaxe
09.11.2016, 11:44

.... wo steht das alles: Ich lese immer nur: Einen Leihwagen nur dann, wenn er auch nötig ist und dann auch nur für so rd. 10 Tage.

0

Was möchtest Du wissen?