KFZ-"Unfall" geschädigter keine Antwort?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

abwarten -- nach 4-5 Wochen wird da kaum was kommen. Wer weiss wo das Fahrzeug zwischenzeitlich noch alles angeeckt ist. Zu deinem "Unfall" kann kein Bezug mehr hergestellt werden.

Welche Verjährung von 3 Jahren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Könnte doch auch sein, dass gar kein Schaden entstanden ist.

Ich würde einfach mal abwarten.

Den Schaden kannst du wenn er sich mal meldet immer noch dem Versicherungsunternehmen mitteilen.

Vorsorglich solltest du allerdings deinen Versicherungsvermittler darüber informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xSaaRa
30.08.2016, 19:19

Danke für die Antwort aber in meinem Vertrag steht das "Melden sie ein Schadenereignis innerhalb einer Woche" aber da es 1 Monat vergangen ist habe ich da noch Rechte bei der Versicherung?

0

den Unfall nachträglich bei der Polizei melden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Firmen kann es dauern bis ein Schaden gemeldet wird, jedoch wenn nichts beschädigt wurde, dann ist halt nichts zu melden. Der Wagen fährt, sonst hätte sich schon jemand an deine KFZ Versicherung erinnert und eine Schadenmeldung abgegeben.

Du hattest die Aussage: es ist nichts. Also brauchst du auch nichts tun.

Da wird dir keiner im Nachhinein etwas unterschieben, die Leute wissen doch alle, daß mit der Weile so gut wie immer ein Gutachter im Auftrag der Versicherung erscheint. Und der kann alte und neue Schäden unterscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?