KFZ stilllegen oder abmelden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Abmeldung kostet ca 6 EUR, Anmeldung ca 30 EUR.  Laß das Kennzeichen zu dem Fahrzeug für ein Jahr reservieren.

Sollte während des Abmeldungszeitraum die Hauptunterschung fällig sein, kanns Du, wenn Du den Wagen wieder zulassen willst, nämlich in diesem Jahreszeitraum mit diesen Kennzeichen die Fahrt zum TÜV / DEKRA machen und brauchst kein Kurzzeitkennzeichen.

Siehe §10(4) FZV

(4) Fahrten, die im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren stehen, insbesondere Fahrten zur Anbringung der Stempelplakette und Rückfahrten nach Entfernung der Stempelplakette sowie Fahrten zur Durchführung einer Hauptuntersuchung, Sicherheitsprüfung oder einer Abgasuntersuchung dürfen innerhalb des Zulassungsbezirks und eines angrenzenden Bezirks mit ungestempelten Kennzeichen durchgeführt werden, wenn die Zulassungsbehörde vorab ein solches zugeteilt hat und die Fahrten von der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung erfasst sind.

Das reservierte Kennzeichen ist ein von der Behörde vorab zugeteiltes Kennzeichen.

Jetzt mußt du Dir das mal ausrechnen, wenn Du in 3-4 Monaten mehr ac ca 40 EUR sparst, denn lohnt sich das Abmelden.

Bendenke, daß der abgemeldete Wagen dann nur auf privatem Grund abgestellt werden kann, du darfst ihn dann nicht an der Straße oder einem öffenlichen Parkplatz parken.

Eine normale Abmeldung ist Sinnvoll. Stilllegung bringt bei der Wiederzulassung richtige Probleme.

Was möchtest Du wissen?