Kfz Stillegung Kosten/Anmeldung

2 Antworten

Die Abmeldung erfolgt nur mit Kennzeichen und den entsprechenden Papieren. Der Vorbesitzer hat sich die Kennzeichen geholt damit du keinen Unsinn machst. Solange das Fahrzeug nicht abgemeldet ist, läuft die Vers. weiter. Er hat die Vers. über den Verkauf des Fahrzeuges informiert, ebenso wohl die Zulassungsstelle. Kontaktiere den Verkäufer und lass dir die Kennzeichen aushängigen. oder so: http://www.helpster.de/auto-anmelden-ohne-alte-kennzeichen-so-geht-es_86415

Das hab ich ja alles schon gemacht... er möchte mir die Kennzeichen nicht aushändigen, und das Straßenverkehrsamt hat gesagt, das sie nur noch die Papiere für irgendeine Abmeldung bräuchten.. hatte da ja eben angerufen. Weiss halt jetzt nur nicht, ob ich da jetzt über 200 blechen darf, oder ob ich da einfach normale Abmeldegebühre bezahle und gut ist.

0
@Blueraver

Kaufvertrag, AU, Tüv-Bescheinigung, Brief und Schein bei dir vorhanden? Kennzeichen als Verlust oder durch Diebstahl des Vorbesitzers Polizeilich melden. Mit dieser Bescheinigung dürfte es keine Probleme bei der Ummeldung geben.

0
@peterobm

Kaufvertrag und Tüv Berichte sind keine vorhanden... In den Papieren steht aber von der Dekra eingetragen, Nächster Tüv 4.2016... die hätten da beim Straßenverkehrsamt wohl kein Problem damit. Teil 1 und 2 Paiere natürlich vorhanden. Und bei der Polizei war ich, die haben gesagt die können da nix machen, weil es eine zivilrechtliche Sache ist...

0
@konzato1

Ja wir hatten es mündlich bzw. per Handschlag alles vereinbart... war ein 5 Minuten Talk nachdem wir uns den Wagen angeschaut hatten... sowas wird mir definitiv nie wieder passieren... jetzt weiß ich wofür ein Kaufvertrag gut ist! Hab aber jetzt alles klären können... Ich muss jetzt nur noch die Papiere beim Amt vorzeigen und dann ist der Wagen abgemeldet... der Typ hat gestern schon die Schilder vorgelegt und die haben es vermerkt.

0
@Blueraver
Ja wir hatten es mündlich bzw. per Handschlag

Auch das ist ein rechtsverbindlicher KV, nur sollte man DANN auch Zeugen haben.

0

Hm, ziemlich chaotische Abwicklung. Also, soweit ich weiß, würde es reichen, wenn Du Dir eine Versicherungsbestätigung (eVB) von Deiner Versicherung geben lässt und das Auto einfach anmeldest. Falls Du noch ein Kurzzeitkennzeichen brauchst, um zur Zulassungsstelle zu kommen, dann lasse Dir dafür eine gesonderte eVB geben.

Die Versicherung des Vorbesitzers läuft so lange weiter. Er kann zwar die Kündigung aussprechen, aber da die Haftpflicht eine Pflichtversicherung ist, läuft diese so lange weiter, bis das Auto ab- umgemeldet wird. Dagegen kann er nichts machen.

Eine Zwangsstillegung halte ich darum für ausgeschlossen.

Der Verkäufer hätte Dir in eigenem Interessen niemals das Auto angemeldet mitgeben dürfen. Eigentlich könntest Du ihn wegen Diebstahl der Kennzeichen anzeigen, denn Die waren dein Eigentum. Aber ich will Dich jetzt nicht auf dumme Gedanken bringen. Wenn Du selber mal ein Auto verkaufst: Niemals mit Kennzeichen und Versicherung abgeben.

Was möchtest Du wissen?