kfz steuer mahnung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kfz-Steuer ist eine Bringeschuld, d. h. Du musst von Dir aus zahlen auch ohne Rechnung. Wenn Sie die Kontodaten und eine gültige Abbuchungsgenehmigung haben, ist es aber Sache der Gegenseite sich darum zu kümmern. Vorsichtshalber solltest Du Dir aber notieren, wann Du mit wem gesprochen hast. Die erste Mahnung bei der Kfz-Steuer ist aber noch harmlos, auch wenn sie heftig klingt. Dann musst Du nur gleich bezahlen.

Hallo juppi72,

die KFZ-Steuer, wie alle Einkommensteuern, sind logisch und Praktisch gesehen nicht rechts-mäßig! Wieso?

Nach dem die DDR (bis heute noch ein russisches Besatzungs- Gebiet zählt und ist) ist am 18. März 1990 aufgelöst worden. Ist die BRD (übrigens auch ein Besatzungs- Gebiet der USA, GB und Frankr.) auch seit 18. März 1990 nicht mehr existent. Die BRD ist kein Staat,wie alle behaupten. BRD ist eine Verwaltungsbehörde!

Wurde vom dem 4 Siegermächten beauftragt Deutschland (Deutsches Reich) ein ganzes zu verwalten. Die BRD wurde auch vom dem Alliierten beauftragt die NaZi- Gesetze zu eliminieren. Das tut sie bis heute nicht.

Die KFZ-Steuer ist leider ein Gesetz von 1934. Laut Militärgesetz von den Alliierten verboten. Übrigens, Deutschland ist nur Wirtschaftlich wieder vereint. Wenn Deutschland wieder vereint sein würde, müsste auch Pommern, Posen-Westpreußen, Ostpreußen,Nieder und Oberschlesien, Grenzmark und den Rest vom Brandenburg dazu gehören.

Ich frage mich, wieso wir alle dem 3.10. den angeblichen Tag der Einheit feiern, dehn niemals stattgefunden hat? Beliest dich mal im HKLO Artikel 24, da steht die Antwort. Warum wir "Die Deutschen Völker" verarscht, belogen werden.

Ein sehr guter TIPP und Rat: Belese dich am besten selber, was stimmt oder was nicht stimmt. Mache es nicht, wie viele anderen Dummen (Deutsch)en! Die schreiben viel und prüfen zuvor nicht nach.

Musst aber ein Rückkrad besitzen gegen die Willkür vom Verwaltungsbehörde BRD stand zu halten. Noch eins, wir werden immer mehr! Der Wiederstand!

Hier noch ein Link, wo du dich gegen die ganzen Willkür zur wehr setzen kannst.

http://www.petra-timmermann.de/Meinung/2013/Vollstreckung.html#Ende

Sie hat es sehr gut beschrieben.

Nach dem die DDR (bis heute noch ein russisches Besatzungs- Gebiet zählt und ist) ist am 18. März 1990 aufgelöst worden. Ist die BRD (übrigens auch ein Besatzungs- Gebiet der USA, GB und Frankr.) auch seit 18. März 1990 nicht mehr existent. Die BRD ist kein Staat,wie alle behaupten. BRD ist eine Verwaltungsbehörde!

Erstens wurde das Besatzungsstatut bereits 1955 aufgehoben, zweitens ist die Bundesrepublik seit 1990 völlig souverän (siehe Artikel 7 des 2+4-Vertrags).

Wenn Deutschland wieder vereint sein würde, müsste auch Pommern, Posen-Westpreußen, Ostpreußen,Nieder und Oberschlesien, Grenzmark und den Rest vom Brandenburg dazu gehören.

Du hast Elsass-Lothringen, Eupen-Malmedy und Nordschleswig vergessen. Ernsthaft: Diese Gebiete gehören nicht mehr zu Deutschland, das sollte man langsam mal begreifen. Ein Krieg kann nun mal zu Gebietsverlusten führen.

Die KFZ-Steuer ist leider ein Gesetz von 1934. Laut Militärgesetz von den Alliierten verboten.

Weder ist das Kraftfahrzeugsteuergesetz von 1934 noch wurden sämtliche in der Zeit des 3. reichs erlassenen Gesetze von den Alliierten aufgehoben.

Kleiner Tipp für dich: Lern bitte mal Deutsch. Man sollte schon wissen, wie man Rückgrat oder Widerstand schreibt.

2
@PatrickLassan

Noch zwei Anmerkungen:

1. Die Frage ist vom letzten Jahr und wurde längst kompetent beantwortet.

2. Unter deinem Link wird gar nichts erklärt, das ist nur das übliche Gejammer von Leuten ohne juristische Grundkenntnisse.

0

Ui ui ui, wo haben sie denn den ausgegraben? Erinnert mich irgendwie an die lustigen Reichsbürger

0

Guten Abend!

Die Kfz-Steuer ist seit einigen Jahren eine Bundessteuer. Dass heisst, sie steht dem Bund zu (man spricht auch von Ertragshoheit). Die Landesbehörden haben bislang noch die Verwaltung übernommen (Verwaltungshoheit). Von Februar bis Juni diesen Jahres geht die Verwaltung der Kfz-Steuer nun an den Bund. Für die Festsetzung - also den Steuerbescheid, Steuervergünstigungen, Befreiungen usw. ist das örtliche Hauptzollamt zuständig. Dort wird außerdem auch über Stundungen entschieden. Den Zahlungsverkehr für die Hauptzollämter übernimmt eine der 4 Bundeskassen (Halle, Weiden, Kiel oder Trier). Bei genehmigtem Lastschrifteinzug taucht also die Bundeskasse als Zahlungsempfänger auf. Für die Zulassung der Pkw bleibt natürlich weiter die Zulassungsstelle verantwortlich.

Für die Länder Niedersachsen, Bremen und NRW hat die Aufgabenverlagerung ab Mitte Februar stattgefunden. Wer vergeblich auf seine Abbuchung gewartet hat - ruhig bleiben und Kontoauszüge anschauen. In den nächsten Tagen wird sich da etwas bewegen bzw. hat es seit gestern schon.

Ein bisschen Geduld und Verständnis im Umgang miteinander hat übrigens noch niemandem geschadet. Weder den Behörden (und das sind einige in diesem Fall) noch den Bürgern...

wieso rufst du beim zoll an, wenn du eine mahnung vom finanzamt kommt?

habe mehrmals beim zoll schon angerufen>

aus welchem grund ?? du must beim finanzamt land oder -stadt anrufen , ist doch wohl logisch ,oder ! der zoll hat doch nichts mit der KFZ steuer zu tun !

Was möchtest Du wissen?