KFZ Steuer 426 PS BMW

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Steuer wird dir keiner sagen können ohne zu wissen wieviel Hubraum das Ding hat. Versichern kann man alles auf jeden! Dürfte etwa 2000€ pro Jahr kosten. Je nach dem wie viel Prozent sie hat und wie sie ihn versichert! Vollkasko kann vielleicht auch 4000-5000€ kosten.

Hallo Mau00, danke erstmal! Die Karre wird aber auch definitiv ne Menge schlucken. Tippe mal auf 15l/100km und sie wohnt inner Großstadt.. Verstehe sowas nicht.

Dank dir für deine Antwort

0
@Biotoxin

Also wenn es das Modell ist, was ich glaube, nämlich der 740i, dann werden 15l innerorts bei weitem nicht reichen. Eher 20l. Aber kombiniert kann man den schon mit 13-14 l fahren. Steuern wären dann bei dem etwa bei 300€ im Jahr.

0
@Mau00

Ja plus Versicherung was als Fahranfänger in der Probezeit mal ordentlich werden wird oder?

0
@Biotoxin

Ja, so wie ich es oben geschrieben habe. Also eigentlich ist es völliger Schwachsinn sich als Fahranfänger so ein Auto kaufen zu wollen. Noch dazu als Frau. Was hat sie davon, wenn sie ihn an der ersten Kurve zusammenlegt, weil sie mit der Leistung nicht umgehen kann und völlig überfordert ist.

1
@Mau00

Ja seh ich ebenfalls so. "Noch dazu als Frau" ist geil :D

Naja ich hoffe dass ich es ihr ausreden kann weils total naiv ist..

Auf Dauer halten kannse den denke ich eh nicht da ja auch Reparaturen anfallen und die Teile für das Ding sicher sau teuer sind..

0
@Mau00

Hi Mau00, wieso denn 740i? Haben die nicht, je nach Baureihe, zwischen 286 und 326 PS? Mich würde nur kurz interessieren welchen du meinst. Man lernt ja schließlich nie aus :-)

Alternativ @ Biotoxin: Um was für ein Fahrzeug handelt es sich denn? Den 740i (F01) und du hast dich vertippt (3 und 4 liegen ja direkt nebeneinander) oder ist ein komplett anderes Modell gemeint?

0
@Dunkel

Stimmt ich meinte den mit den 326 PS, deshalb war ich auf 740i. Naja aber was sind schon 100 PS ;-)

0
@Mau00

Hallo Dunkel. Du hast Recht sie meinte eben es ist einer aus der M Reihe aber kann dir nicht genau sagen welche davon :/

0
@Biotoxin

Der M3 hat 420 PS. Vielleicht der. M5 hat über 500 PS und M6 auch. Das 1er M Coupé hat 340 PS. Also kann es eigentlich nur der M3 sein.

0
@Biotoxin

Ja das ist die Baureihe. E92 ist der 3er BMW und der M3 dieser Baureihe hat 420 PS und einen 4 Liter V8 Motor. Definitiv zu viel für ne Fahranfängerin.

1
@Mau00

Genau den meint sie. Heftig oder? Kann man jetzt anhand des Models die ungefähren Kosten abschätzen monatlich?

0
@Biotoxin

Naja Steuern etwa 300€ im Jahr und Versicherung je nach Klasse und Prozenten und Art der Versicherung zwischen 2000-4000€. Vielleicht sogar mehr. Aber es gibt ja so Versicherungsrechner im Netz. Benzin 13 Liter Super Plus, wenn sie sparsam fährt. Das Hauptproblem sind die Folgekosten wie ein Satz Reifen, der schnell mal 1000€-1200€ kostet und die Inspektionen bei BMW sind jetz auch nicht gerade billig. Zudem braucht man mal neue Bremsbeläge oder gar Scheiben, man braucht nen Ölwechsel usw. Da ich annehme, dass sie dies nicht selbst machen kann ist also wieder die Werkstatt dran und dann kostet der Ölwechsel auch schnell mal 200€ oder mehr. Und wenn wirklich mal was kaputt ist, dann wird sie mit den Ohren schlackern, was das kostet!

2
@Mau00

Genau das was ich mir gedacht habe. Wenns so billig wäre würde ja jeder hier sone Möhre fahren! Aber gut ich werde es ihr sagen und sie wird nich hören und irgendwann dann ganz ohne Auto da stehen. Hab das Im Gefühl. Dank dir vielmals für deine Hilfe Mau00!

1
@Mau00

Volle Zustimmung meinerseits. DH!

Nur die Verbrauchsschätzung muss ich noch ein Stückchen nach oben korrigieren. Hatte (Ex-Arbeitgeber sei Dank ^^) selbst schon das Vergnügen den M3 einige Tage zu bewegen. Bei Rückgabe standen 17,9 Liter auf dem Boardcomputer. Real also wohl irgendwas zwischen 18,5 und 19 Liter.

Denkt man sich nun die anfängliche Euphorie über Leistung, Sound und Fahrwerk weg, sollte man im Alltag wohl so bei 15 Litern landen. Selbst bei einer sehr defensiv und sparsam gefahrenen "Test-Sparrunde" standen noch knapp über 13 Liter aufm BC. Wenn man allerdings so sparsam fährt/fahren muss braucht man kein 420 PS Fahrzeug. Unterm Strich ist der M3 also sehr spaßig, aber ein richtiger Säufer. Selbst ein X 6 M lässt sich sparsamer fahren :-)

Ach und (auch wenn ichs selbst nie machen würde) Super Plus muss nicht sein. Der M3 verträgt sogar E10 ;-)

0
@Dunkel

Danke erstmal! Das der so säuft hätte ich jetzt nicht gedacht bei „nur" 4 Liter Hubraum. Ich habe nen 3,5 Liter V6 mit gut 300 PS und den fahre ich laut BC und wenn ich sparsam fahre mit 8,5 Liter. Wenn ich ihn trete irgendwas um die 12 Liter. Daher dachte ich das die 500 ccm nicht die Welt ausmachen. Aber vielleicht sind's auch die 2 Zylinderchen mehr. Das mit dem E10 ist auch so ne Sache, die ich nie begreifen werde.....

0
@Mau00

Ich denke der hohe Verbrauch ist zum Teil auch dem Hochdrehzahlkonzept geschuldet. Die 420 PS liegen ja erst bei 8300 Umdrehungen an und gefühlt geht unter 4000 UPM kaum was. D.h. wenn du einigermaßen "spritzig" unterwegs sein willst bewegst du dich immer in einem Drehzahlbereich in dem "normale" Autos schon fast im Begrenzer hängen.

Wenn man das Gaspedal nur "streichelt" und nur herum "schleicht" schafft man sicherlich auch 10-11 Liter. Nur stellt sich mir dann die Frage wozu man sich einen M3 anschafft. Wer sparen will und/oder kein Geld hat, hat mit so einem Auto definitiv die falsche Wahl getroffen....

Nur kurz aus Interesse. Was fährst du denn schönes? 3,5 Liter, V6 und etwas über 300 PS klingt nach Lexus IS 350 :-)

2
@Dunkel

Ja klar, Drehzahl über 8000 rpm hab ich jetzt gar nicht bedacht.

Ich fahr nen Mercedes C350. Unkaputtbar, da der Motor weder Turbo noch Kompressor hat, sondern ein reiner Sauger ist. Serienmäßig hat er zwar „nur" 272 PS, aber dank eines kleinen AMG Tunings bringt er jetzt 302 PS auf der Hinterachse. Bin auch höchst zufrieden damit. Hab jetzt 160.000 drauf auf 7 Jahre und er läuft und läuft und läuft...... :-)

1

das ist vollkommen egal und wenn die Karre 20000000PS hat. Es kommt einzig und allei nur auf den hubraum an den danach werden Steuern udn Versicherung gehandhabt. Als fahräánfänger dürfte die Versicherung sehr teuer sein. Aber mal im ernst jeder musss selbst auf die Schanuze fallen. Ich wollte mir auch gleich in der Ausbildung mein traumauto holen hatte aber einfach nicht das Geld und so bin ich jahre ohen Auto ausgekommen bis ich endlich eines hatte. Und wenn sie meint bei 1900€ sich das leisten zu können dann lass sie sie wird merken das sie es nicht kann.

Ich glaube dass deine Freundin nicht weiß was 426Ps überhaupt bedeuten :D

Allerdings ist es mit 1900€ netto keine Unmöglichkeit das Auto zu unterhalten. Da kommts halt darauf an wie viel sie monatlich für Miete, Lebensmittel, Kleidung und Party ausgibt.

Hallo, ja das glaub ich auch ;)

Naja sie meint sie will dass dann alles zurückschrauben.. Wäre das meine Tochter dann hätte ich ihr mal ordentlich was erzählt, aber so sind halt manche Eltern..

0

Naja, rechne mal mit 700€ Miete und 300€ Essen usw. 230€ Versicherung und Steuer fürs Auto und 300€ Sprit. Sind gute 1500€! Dann war sie aber noch nicht beim Party machen und hat sich sonst noch nix gekauft, sondern nur die Fixkosten beglichen. Jetzt lass am Auto mal was kaputt sein für 2000-3000€ und schon geht nichts mehr. Klar kann man das Auto unterhalten, aber dann lebt man nur fürs Auto.

0
@Mau00

Habs ihr so gesagt aber sie kann oder will mich nicht verstehen.. Traurig sowas aber hinter kommen se alle wieder an..

0

Was möchtest Du wissen?