Kfz Schaden/ wirtschaftlicher Totalschaden- was wird ausbezahlt?

5 Antworten

Du hast verschiedene Abrechnungsmöglichkeiten. Leider schreibst du nicht um was für einen Schaden es sich handelt (Haftpflicht oder Kasko) und ob die Beträge netto oder brutto sind. Die Mehrwertsteuer wird nur in der Höhe erstattet, in der sie tatsächlich angefallen ist. Dazu sind Rechnungen vorzulegen. Zwischen folgenden Möglichkeiten kannst du bei einem Haftpflichtschaden (jemand anderes verschuldet) wählen:

  • Da die Reparaturkosten mit 2600 € unter dem Wiederbeschaffungswert von 4000 € liegen, kannst du das Auto laut Gutachten reparieren lassen und erhältst die gesamten Reparaturkosten laut Rechnung erstattet.
  • Du kannst eine Eigenreparatur vornehmen, bei der du mindestens einen verkehrssicheren Zustand wieder herstellen musst und das Auto dann mindestens 6 Monate verkehrssicher weiter nutzen. Dann stehen dir die Nettoreparaturkosten laut Gutachten zu, zuzüglich der tatsächlich angefallenen Mehrwertsteuer (z.B. für Ersatzteile).
  • Du rechnest so, ohne Reparatur fiktiv ab, dann bekommst du den Wiederbeschaffungswert abzüglich dem Restwert erstattet.
  • Dir steht in jedem Fall eine Unkostenpauschale von 25 € sowie ggf. Mietwagen oder Nutzungsausfall zu.

Ich hoffe du hast, wenn es sich um einen Haftpflichtschaden handelt, von deinem Recht gebrauch gemacht und selber einen unabhängigen Sachverständigen deines Vertrauens beauftragt. Die gegnerische Versicherung hat kein grundsätzliches Besichtigungsrecht.

Danke für die Antwort. Es handelt sich um einen Haftpflichtschaden (Baugerüst hat Auto gestreift, Verursacher gibt Schuld zu). Beim Gutachter handelt es sich um einen von der gegnerischen VS beauftragten Dekra-Mensch. Was mich ein wenig wundert ist die Diskrepanz zw. dem KV der VW-Werkstatt (4500) und den Reparaturkosten die der Gutachter veranschlagt hat (2500). Habe seit der Gutachter da war noch nicht von der VS gehört und unternommen.

0
@streetracer
Diskrepanz zw. dem KV der VW-Werkstatt (4500) und den Reparaturkosten die der Gutachter veranschlagt hat (2500).

Da kann etwas nicht stimmen!

Da es sich um einen von der gegnerischen Versicherung beauftragten "abhängigen" Kfz-Sachverständigen gehandelt hat, dürftest du noch das Recht haben selner einen unabhängigen Sachverständigen zu beauftragen. Das solltest du aber vorab mit einem Fachanwalt deines Vertrauens besprechen.

0

Bei einem Totalschaden bekommst du den Wiederbeschaffungswert abzüglich des Restwertes.

Und du kannst das beschädigte Auto ja für den im Gutachten angegebenen Restwert verkaufen.

meist kommt das zur Anwendung: 

Wiederbeschaffungswert abzüglich Restwert.

Was möchtest Du wissen?