KFZ Reperatur

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hast Du einen Auftrag unterschrieben oder nur einen Kostenvoranschlag angefordert und einen Termin vereinbart? Nur wenn Du einen Auftrag SCHRIFTLICH erteilst, darf er Dir einen eventuellen Aufwand in Rechnung stellen, bzw den Kostenvoraschlag (sollte es in den AGBs der Werkstatt stehen). Kostenvoraschläge können gerne 10% des erteilten Rechnungswertes betragen. Diese Kostn werden dann quasi als Arbeitszeit zum erstellen des Angebotes und des recherchieren der Preise berechnet. Solltest Du dieses jedoch in keinem der Fälle gemacht habe, so darf er dieses NICHT in Rechnung stellen. Mechanische Bauteile können IMMER von der Werkstatt, wenn nicht verwendet, dem Teiledienst zurückgesendet werden. Elektroteile jedoch nicht. Da es sich jedoch um ein mechanisches Bauteil handelt, hast Du nichts zu befürchten zumal 3 Wochen vor eigentlicher Reparatur keine Werkstatt sich schon das Teil hinlegt bei evtl. ungewissheit, ob das Auto jemals die Werkstatt von innen sieht.

Gruß Ben

Schweizer123 06.03.2014, 22:54

Ich habe wegen der Reperatur oder dem Auftrag dafür nie etwas unterschrieben.

0
BensHH 06.03.2014, 23:00
@Schweizer123

Dann hast Du auch nichts zu befürchten, wenn es keine Unterschrift gibt. Nur das erteilen des Kostenvoranschlags wie vorher schon erwähnt könnte, muss aber nicht, in Rechnung gestellt werden.

Gruß

0
BensHH 06.03.2014, 23:05
@BensHH

P.S. Ausserdem gibt es noch das bekannte Wiederrufsrecht (14 Tage) was bei unverbindlichen Aufträgen in Kraft kommt.

0

Das ist ja meine Frage... Ich war in der Werkstatt wegen dem Problem mit der Kupplung dann hat mir der Mechaniker ein angebot und ein Termin gemacht jedoch 4 Wochen im Vorraus und 3 Wochen im Vorraus habe ich den Termin abgesagt und nun versucht das Autohaus mich zu der Reperatur zu drängen und mir im anderen Fall die Teile zu berechnen sollte Ich die reperatur nicht durchführen lassen.

gansh 07.03.2014, 09:45
hat mir der Mechaniker ein angebot und ein Termin gemacht

und du hattest zugesagt.

0
Ich habe bei einem Vertragshändler in Deutschland ein Termin gemacht um eine neue Kupplung an meinem Automatisierten Schaltgetriebe einbauen zu lassen,

also hattest du mit ihm einen reparaturvertrag,den du danach nicht kündigen kannst.

Was möchtest Du wissen?