KFZ Reparatur ohne Auftrag? Ist das normal?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du solltest erst mal schreiben was Du beauftragt hast und was alles gemacht wurde..

Hast du einen schriftlichen Auftrag dafür erteilt ( unterschrieben / durchschlag ) oder das mündliich geregelt ... auch ein mündlicher Auftrag ist eine vertragliche Vereinbarung..

Du hast vermutlich die Batterie reklamiert als du das Moped zum zweiten male abgegeben hast..Schriftlich fixierter und unterschriebener Auftrag mit Durchschlag für dich erstellt ?????

Dann ist es legitim für die Werkstatt die Ursache festzustellen warum die Batterie kaputt gegeangen ist. Fahren mit defekter Batterie kann zur zerstörung von Dioden führen die vermutlich auch gleich bestellt wurden.. ist also Deine Verantwortung den wenn du nicht gefahren wärst als du festgestellt hast das die Batterie kaputt ist wäre das eventuell nicht passiert..

Bei Werkstattaufträgen sollte man darauf achten das die anfallenden arbeiten im Arbeitsauftrag klar deffiniert sind und von Auftraggeber auch unterschrieben werden.. Des weiteren sollte ein Preislimit ab dem telefonische oder schriftliche Rückfrage und Zusage erforderlich ist auch drauf festgehalten werden. Wenn der auftraggeber das nicht macht hat er der Werkstatt einen Freibrief erteilt und ist auch für die Kosten selbst verantwortlich. Dann sind meist auch anschließende daraus folgende Rechtsstreitigkeiten nahezu erfolglos.. und nicht zu gewinnen.. Joachim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn Reparaturen den finanziellen Rahmen sprengen, dann sollte man sich zumindest mit Dir telefonisch in Verbindung setzen und die Erlaubnis einholen, ansonsten darf wohl die Rechnung nicht mehr als 10 % höher sein, als im Auftrag, so habe ich es zumindest mal gehört

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?