KFZ privat Verkauf -arklistige Täuschung ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo

- nun ja er hat dir mündlich und vor allem schriftlich eine bzw die Eigenschaft der Kontrolleuchte zugesichert. Seine Zusage war dass die Leuchte "nur" denn Serviceintervall anzeigt, und keinen "Schaden" oder "Fehlfunktion". Er muss diese zugesicherte Eigenschaft erfüllen. Auch wenn er sich geirrt hat oder ein Täuschung versucht hat ist es sein Problem.

Auch Privatverkäufer müssen zugesicherte Eigenschaften erfüllen die sind Grundlage des Kaufvertrags wie der Tachostand, Baujahr oder die Aussenfarbe.
Denn Zustand von Verschleissteilen kann man im Kaufvertrag nicht zusichern ausser jemand hat nachgemessen oder kürzlich erneuert.

- Prüfe das Inspektionsheft und wer die letzte/n Wartungen machte. Mach dort einen dipolmatischen Besuch wegen der "ESS" Leucht und dann musst du aufpassen wie die Werkstatt reagiert. Wenn du Glück hast bekommst du erzählt dass der Vorbesitzer das Probem schon diagnostiziert bekommen hat und denn Schadensumfang kennt aber die Reperatur abgelehnt hat oder woanderst machen wollte. Wenn du "Pech" hast kommt das Datenschutzargument dann ist es evtl. ein guter Stammkunde des Hauses (Dann landet evtl. Minuten später das letzte Arbeitsprotokol im Reisswolf aber es gibt mit etwas Glück noch eine ausführliche Rechnung)

- Gehe evtl. zu einem Spezialisten (Gutachter) umd rauszufinden ob noch weitere versteckte/verschwiegene Mämgel im Auto sind oder am Tacho gedreht wurde. Es geht darum ob das Auto grunsätzlich OK ist und "Gute" Ware oder "Schrott" der sich nicht mehr "rechnet". Bei ersterem reicht ja Vertragserfüllung/Nachbesserung bei zweiten willst du eine Rückabwicklung mit Schadensersatz.

Im Prinzip brauchst du einen Anwalt um strategisch korrekt vorzugehen und man muss denn Kaufvertrag genau betrachten und die weiteren Umstände (SMS sichern und Quelle verifizieren) handhaben

Bis zur Beweisssicherung bist du freundlich zum Verkäufer oder einfach Stumm wie ein Fisch. Wenn dann das schreiben vom Anwalt ankommt darf der ruhig ins schwitzen kommen und evtl. rumtelefonieren. Wenn er dann mitbekommt das schon die Vorgeschichte vom Auto bekannt ist wird er auch einen Anwalt einschalten. Dann tauschen die Anwälte Ihre Positionen aus so nach dem Moto; wer hat die besseren Karten vor Gericht, und handeln dann einen Kompromiss aus. Wenn es gut läuft übernimmt er die Instandsetzungskosten. Aber sorge dafür das du die Werkstatt (deines Vertrauens) auswählen kannst.

Wenn es sehr gut läuft gibt es eine Rückabwicklung des Kauf plus Kostenersatz deiner Seite. Das wird meist angeboten gegen eine Verschwiegenheitsklaussel weil der Verkäufer dann ja die Möhre nochmal weiterverkaufen will/muss und sich nochmal einen Dummen sucht. Wenn er denn findet und du im Brief als letzter Halter eingetragen bisst dann ruft dieser dich evtl. an dann bist du persönlich natürlich verschwiegen aber gibst ihm die Nummer eines guten Rechtsanwalts der sich mit dem Auto und dem Fall auskennt. Und dann ist es eine versuchte Staftat wo Schweigeklausseln vor Gericht aufgelösst werden (BZW bei dem Anwalt liegt ja alles schon vor).

Ohne Grundwissen sollte man kein Auto kaufen und sich bei so was von Fachleuten beraten lassen kostet zwar was aber weniger als eine teure Werkstatt Rechnung und alles ganz genau schriftlich festlegen nicht mal eben per sms oder e-mail  das muss schwarz auf weiß da stehen von beiden unterschrieben . 

Und das eine Lampe eine Schaden anzeigen aber nicht vorhersehen kann ist doch jedem klar und auch die Werkstatt die den Service macht kann betrügen weil da so eine Lampe an ist  schon mal da dran gedacht die sind auch nicht unfehlbar selbst wen es gute Bekannte sind .

Und ist was am Motor hört man das auch wen man den nicht kennt sollte das nicht Ding dann nicht kaufen selber wen es der Papst ist und der Preis super und die Karre spitze da kauft man besser eine Nummer schlechter für mehr Geld als es so zu verpulvern in die Nummer bist Du selber rein gelaufen und da ist auch kein Anwalt der die da raus helfen kann gekauft wie gesehen und der Rest ist Geschichte also Lehrgeld .

ein Service kann man locker anhand von Serviceheft und Kilometerstand überprüfen

aber was ist eine ESS-Leuchte?

lisasbuerotisch 24.08.2016, 14:22

ich vermute es schreibt von esp..

0
peterobm 24.08.2016, 14:27
@MancheAntwort

das ESP leuchtet nur bei Aktivität - sonst ist das aus. oder es liegt ein Fehler vor



sondern weißt laut Werkstatt auf einen bevorstehenden Motorschaden hin..


vollkommener Quatsch

2
jochenprivat 24.08.2016, 15:17

Es könnte bedeuten:

ESS  =  Elektrohydraulic Steering System  =  Elektrohydraulische Lenkung,von ZF

Aber auch:

ESS  =  Electronic Suspension Systems  =  Luftfedersystem von Continental Teves, passt sich automatisch dem Beladungszustand an, hat eine kontinuierlich verstellbare Dämpfung





1

Vielleicht hat der Verkäufer ja keine Ahnung von Autos und die Werkstatt hat ihm Blödsinn erzählt, den er wiedergegeben hat. Kannst du ihm das Gegenteil beweisen?

Ich schätze deine Chancen schlecht ein. Es wäre doch ein leichtes gewesen, sich vorher zu informieren...

Leider lässt du weiterhin alle Antwortenden rätseln, welche Bedeutung die ESS-Lampe haben könnte.

Laut deiner Aussage hast du sie in der Bedienungsanleitung gefunden. Klär uns doch bitte endlich mal auf, was diese Lampe anzeigt und um welches Auto es sich handelt.

 Das ist für mich keine arglistige Täuschung sondern Dummheit (sorry) des Käufers. Ich kaufe doch kein Auto bei dem etwas leuchtet von dem ich gar nicht die Bedeutung kenne.

Ein Anruf bei einem Vertragshändler dieser Marke hätte für dich Schaden abgewendet.

Allerdings ist die Aussage deiner Werkstatt "weißt laut Werkstatt auf einen bevorstehenden Motorschaden hin" sicher auch mit Vorsicht zu nehmen. Eine Kontrollleuchte für einen bevorstehenden Motorschaden gibt es wahrscheinlich nur bei ATU und Co.

Auch bei einen Privatkauf hast du noch reichlich Gewährleistungs-Rechte insofern bestimmte Dinge schriftlich geklärt oder ausgeschlossen wurden. Wollte er dich arglistig täuschen bzw wirklich beschei...  hätte er die Birne entfernt oder gegen einen defekte ausgetauscht. Leider schreibst du nicht welches Fahrzeug , geschweige denn wie lang du das Fahrzeug bereits fährst. In einem Rechtsstreit empfiehlt es sich , dass Auto nicht mehr zu bewegen, damit der Motor nicht tatsächlich noch , bei dir kaputt geht ! Dann hättest du dies billigend und wissentlich in kauf genommen und trägst die Verantwortung..

http://www.finanztip.de/kaufrecht/gebrauchtwagenkauf-maengelhaftung/

Ist ein Fall für den Rechtsanwalt, hat er gewußt das seine Angabe falsch ist, und das die Reperatur so viel kostet, dann hast du Recht.

Was allerdings dich veranlasst hat, seine Angabe nicht zu überprüfen, verstehe ich nicht.

Bedinungsanleitug steht klar und deutlich das diese Lampe nichts mit einem Service Intervall zu tun habe

Ab zum Anwalt......der wird wissen, ob und wie Du den Kauf rückgängig machen kannst.

ich meine, es wäre dir durchaus zuzumuten gewesen, dich selbst zu informieren, was das aufleuchten dieser lampe zu bedeuten hat.. vor dem kauf...

tuedelbuex 24.08.2016, 14:21

Natürlich hätte der FS das tun können......die Tatsache, dass er das nicht getan hat, berechtigt den Autoverkäufer aber nicht dazu, solche Mängel zu verschweigen und sogar frech und wissentlich falsche Angaben zu der Leuchte zu machen.

1
Grautvornix 24.08.2016, 14:33
@tuedelbuex

Sehe nich auch so, er hätte diesen Wagen wohl nicht gekauft, denn  ein Blick in die Bedinungsanleitung hätte, zumindest mich nachfragen lassen.

ESS ? welches Fahrzeug?

1

Gibt es das jetzt auch schon das ein Lämpchen einen Motorschaden vorweg ankündigt..?

infern bleibt zu hoffen das du das was du hier schreibst , im Vertrag festgehalten hast.. sonst sieht es etwas mau aus..

dubio 24.08.2016, 14:26

Nein die lampe deutet auf einen Fehler hin welcher einen Motorschaden zur folge haben kann... und laut Werkstatt auch haben wird.

Im Vertrag steht das nicht, aber habe es dennoch schriftlich per sms

0
lisasbuerotisch 24.08.2016, 17:54
@dubio

Dann sieht es doch gut aus .. hat damit bestätigt er schonmal das er davon gewusst hat und die Lampe brannte.. aber auch gleichzeitig , dass du wissentlich damit gekauft hast.. wirst wohl um einem Anwalt nicht herumkommen , wenn er das Fz nicht zurück nimmt..ich rate dir aber, das Auto nicht mehr zu nutzen bis das geklärt.

0

Gehe zum Anwalt der kann dir besser helfen als wir

das wird schwierig für dich, ihm nachzuweisen, dass es "Arglist" war....

aber.... du hast dich auch blenden lassen und hast anscheinend auch

keine (kaum) Erfahrung mit Autokäufen.... wieso nimmt man ein Auto mit,

wenn es Fehler hat ? weil es schön aussieht ? Auweia....

und warum hat der Verkäufer nicht vorher eine Inspektion machen lassen ?

Anscheinend hat er in dir einen "dummen" gefunden...

Was möchtest Du wissen?