Kfz privat an Händler verkauft, hab ich was falsch gemacht?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

bei einem Privatverkauf kann die gesetzliche Gewährleistung ausgeschlossen werden. Sofern das schriftlich im Vertrag festgehalten wurde und der Käufer diesen unterschrieben hat, muss der (Privat)Verkäufer auch nicht für Mängel einstehen, die der Käufer nach Gefahrübergang feststellt.

Sofern der Käufer dennoch Ansprüche geltend macht, laufen die ins Leere!

Hat jedoch der Verkäufer von dem Mangel gewusst und ihn bewusst verschwiegen, könnte der Vertrag innerhalb eines Jahres angefochten werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?