KFZ-Diebstahl mit Hausrat - Zahlt die Versicherung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du bei dir die Nachtzeitklausel drin hast, dann wird das nix werden. Und auch mit Kulanz siehts da nicht gut aus. Einen Beratungsfehler aufgrund der Nachtzeitklausel aufzurufen ist auch sehr...hm...interessant.

Ein weiteres Problem ist übrigens, dass Wertgegenstände nur dann versichert sind, wenn sie von außen nicht sichtbar im Auto gelagert wurden. Weiterhin müsst ihr dann auch beweisen können, was denn tatsächlich gestohlen wurde. Anschaffungsrechnungen wirds wohl keine mehr geben. Bei Flohmarktware wird die Bewertung ein weiteres Problem werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Melde den Schaden so, wie er war. Du wirst ja vermutlich auch ein Polizeiprotokoll einreichen müssen. Aus dem geht dann der mögliche Tatzeitraum hervor. Die Entscheidung liegt dann bei der Versicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von simauki
01.07.2014, 09:18

Hallo, das ist ja das Dilemma. Die haben schon verneint, weil es ein Tatzeitraum über die gesamte Nacht ist. Aber der konkrete Tatzeitpunkt könnte ja auch 21.30 Uhr gewesen sein. Dann müßte die Hausrat den fehleneden Hausrat zahlen. Nur bewesien kann ich es nicht. Die aber auch nicht. Wer also ist in der Beweispflicht???

MfG Stephan

0

Grundsätzlich ist der Versicherungsnehmer in der Beweislast.

Wenn Du nicht nachvollziehbar beweisen kannst, dass das Auto nicht in der Zeit von 22.00 bis 6.00 Uhr gestohlen werden konnte, wird die Versicherung davon ausgehen, dass genau dies der Fall war.

Hatte selbst einmal bei der Allianz gearbeitet und einige Fälle miterlebt, die genau deshalb nicht entschädigt wurden.

Meines Wissens ist in den neueren Bedingungen die "Nachtzeitklausel" weggefallen. Sprich Deinen Vertreter darauf an. Wenn dem so sein sollte, fordere ihn auf, einen Kulanzantrag zu stellen. Aufgrund seiner Beratungspflicht hätte er Dir die Umstellung auf das neue Bedingungswerk empfehlen müssen, was er wohl nicht getan hat. Insofern trägt er ein (sehr geringes) Beratungsverschulden, das jedoch einen Kulanzantrag unterstützen würde. Es kann sein, dass er versucht sich dagegen zu sperren, da die Allianz von den Vertretern eine Beteiligung an der Kulanz erwartet. Kannst ihm ja anbieten, dass Du ihm seinen Anteil ersetzen wirst.

Wenn Du mehrere Versicherungen bei der Allianz hast und diese nicht zu sehr von Schäden belastet wurden, kannst Du davon ausgehen, dass die Kulanz laufen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoldKaufmann
01.07.2014, 10:58

Diese Vorgehensweise würde ich ebenfalls empfehlen. In aktuellen Bedingungen ist der Hausrat rund um die Uhr versichert. Ich denke damit können Sie am ehesten eine Kulanzleistung erwarten, da bei einem aktuellen Tarifwerk der Schaden ja versichert gewesen wäre. Versuchen Sie den Vertreter auf Ihre Seite zu holen, dann wird er Ihnen schon weiterhelfen können.

0

Na ja, sie gehört zu den teuersten in Deutschland und wenn jetzt nicht so georndet wird wie erwartet, darf das schon einmal vorkommen bei denen. Denke an die Mitarbeiter und Bayern M., die haben ganz andere Sorgen und viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre mir neu, dass ein Autodiebstahl unter Hausratversicherung fällt.

Wenn Autodiebstahl ist das meines Wissens nur über die Teil- oder Vollkasko abgedeckt. Je nach Vertrag und Absicherung der Restzeitwert vom Auto oder der Preis den du je her gezahlt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jottlieb
01.07.2014, 08:49

Diebstahl von Sachen AUS dem Auto wird aber sehr wohl von gewissen Hausratsversicherungen übernommen.

1
Kommentar von simauki
01.07.2014, 09:15

Hallo, ich rede auch nicht vom Erstatten des KFZ, sondern von dem im Auto befindlichen Hausrat.

MfG Stephan Riedrich

0

Was möchtest Du wissen?