Kfz-Außenspiegelschaden mit Fahrerflucht

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Vollkasko bezahlt das und eine Anzeige bringt wohl nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Optiman
07.03.2014, 14:20

Wenn ich ggf. vermute, dass Jemand meinen AS entwenden wollte und anscheinend dabei gestört wurde, wäre hier doch dann die Teilkasko zuständig, oder?

0

Das Spiegelglas zahlt auch die Teilkasko (Glasschaden), ob Du eine Anzeige gemacht hast ist eher uninteressant. Solltest Du aber trotzdem tun, ich hatte selbst so einen Schaden und die Polizei hat nach einer Anzeige ermitteln können, dass der Mitarbeiter einer Autowerkstatt in der mein Auto morgens war damit gegen einen Zaun gefahren ist. Das hatten die in 2 Tagen herausgefunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Teilkasko zahlt da nur das Spiegelglas, das ja einzeln auszutauschen wäre.

Bei einer Vollkaskoversicherung fällt ein Spiegel ganz sicher in die Selbstbeteiligung. Außerdem ginge dein SF-Rabatt verloren.

Du kannst ja einen Antrag beim "Weißen Ring" stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Optiman
07.03.2014, 14:23

Unter welchen Voraussetzungen zahlt mir denn der WR was dazu?

Was meinst du zu meinem schon benannten Diebstahlverdacht?

0

Wie hier schon mehrfach richtig geschrieben wurde: Die Teilkasko reguliert nur Glasschäden, jedoch nicht das Spiegelgehäuse. Hier zu behaupten, dass ein Spiegel in der Vollkaskoversicherung "ganz sicher in den Selbstbehalt" fällt, ist eher dummdreist: Kluge Versicherungsnehmer haben in der Vollkasko nur eine geringe (150,00 €) oder gar keine Selbstbeteiligung vereinbart. Die Vollkasko kann also den Schaden komplett regulieren, allerdings kann es dann zur nächsten Hauptfälligkeit u.U. zu einer Stufung des SF-Rabattes kommen. Der weiße Ring kümmert sich übrigens nicht um derartige Schäden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Optiman
07.03.2014, 14:54

-Kluge Versicherungsnehmer haben in der Vollkasko nur eine geringe (150,00 €) oder gar keine Selbstbeteiligung vereinbart-.

Hi, jedoch sind bei niedrigen bzw. keinen Selbstbehalten die Beiträge auch dtl. höher - mit der Vollkasko wollen einige Versicherungsnehmer ja keine "Bagatellschäden" regulieren, sondern einen Totalschaden finaziell absichern.

Hast du das mal so gesehen?

0

Eine Vollkasko zahlt den Schaden, abzüglich des Selbstbehaltes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Optiman
07.03.2014, 15:41

und mit einer Hochstuffung muss man rechen - der Vollständigkeit halber

0

Was möchtest Du wissen?