Kfz - Sachverständiger?

4 Antworten

Das sieht immer so lustig aus  etwas spazieren fahren  Unfall und Schrottkarren angucken und  teure Gutachten schreiben. Die Realität sieht ertwas anderst aus.

Schadensbilder sind zu erkennen und die von eventeuellen Vorschäden zu unterscheiden, Die Reparaturen und Kosten anhand der Herstellerspezifischen Vorgaben mit AW und Ersatzteilangaben zu deffinieren.

Das ist richtig viel arbeit und sollte hinterher auch noch stimmen bzw mit der Reparaturrechnung übereinstimmen..  zu entscheiden was nun ausgebeult werden kann oder muß  ohne die Statig  bei einem möglichen Folgeunfall  negativ zu beeinfluussen  und Sicherzustellen 

All  das gehört auch dazu .  nicht alles ist so einfach wie es von aussen aussieht..   Denn auch ein Sachverständiger haftet für seine Begutachtung..

Joachim

Ein Kfz-Sachverständiger verdient sein Geld sehr oft mit der Begutachtung von Unfallschäden. Hatte ein Kfz einen Unfall (oder war in einem Unfall verwickelt), ermittelt der Sachverständige die Höhe des entstandenen Schadens.

Genauso kann ein Kfz-Sachverständiger ein Gutachten schreiben, ob ein Kfz (noch) verkehrssicher (oder eben verkehrsunsicher) ist. Das kann die Polizei anordnen, wenn die ein Fahrzeug aus dem Verkehr ziehen, von dem die nicht wissen, ob das Kfz überhaupt verkehrstauglich ist.

Untersuchungen, z.B. Hauptuntersuchung ("TÜV").

Unfallgutachten.

Wertgutachten.

Gutachten für H-Kennzeichen.

Was möchtest Du wissen?