Keyboard spielen selber beibringen......ohne Hilfe

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

guter tipp: schreib dir die buchstaben der noten wirklich rauf macht sich leichter ;D

Das sehe ich persönlich nicht als guten Tipp, eher als Behinderung. Du solltest sofort lernen, wo welche Taste ist, das ist auch ganz einfach anhand der Stellung zwischen den schwarzen zu erkennen. Die schwarzen Notennamen sind ja nicht wirklich anders als die weißen (z.B. f wird zu fis). Wenn du die weißen lesen kannst, kannst auch die schwarzen, sofern du verstehst, was Kreuze und b's machen. Da würd ich an deiner Stelle nicht das Keyboard beflecken, ist doch sowieso überflüssig.

Das geht schon, sofern du nicht eines Tages ein Virtuose sein willst. Wenn du Noten lesen kannst, ist das schonmal gut. Ich würde mir an deiner Stelle aber ein Lehrbuch besorgen, denn ganz ohne Hilfe gehts dann doch nicht. Der Keyboardkomplettkurs von Ashworth ist meiner Meinung nach ein sehr hilfreicher Einstieg.

da du 4 jahre musikunterricht hattest is das erstmal gut denn du kannst notenlesen nur von gitarre auf klavier bzw. keyboard is schon ein unterschied am besten ist wenn du dir die buchstabern der jeweiligen noten auf die entsprechenden tasten schreibst und versuchst ganz einfache lieder wie hänschen klein oder so zu üben

guter tipp: schreib dir die buchstaben der noten wirklich rauf macht sich leichter ;D

hff konnt ich helfen

Im Musikverlag Hans Sikorski in 20148 Hamburg, Johnsallee 23

www.sikorski.de oder e-Mail= contact@sikorski.de

erscheint folgendes:

        **So leicht kann Orgelspielen sein**

Was ein Heft kostet, das weiß ich leider nicht aber Du kannst ja einfach mal dort anfragen !

Was möchtest Du wissen?