Keuchhusten Kontakt eh schon egal?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Damit ist nicht zu spaßen....Keuchhusten hält sich mehrere Wochen und wird von schwerem Erbrechen begleitet. Die Patienten sind in der Zeit seeeeehr krank.

Daher sollte auch jedes Kind dagegen geimpft sein!!

Leider ist die Zahl von Erkrankten vom letzten auf dieses Jahr sprunghaft angestiegen.

Also sieh dich bitte vor! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Bites,schon der  Verdacht auf Keuchhusten ist namentlich der Gesundheitsbehörde zu melden.Vor allem Säuglinge und Kleinkinder sind gefährdet.Erwachsene sind etwa  0,5prozentig/Jahr betroffen.Die Inkubationszeit liegt zwischen 2 und 30 Tagen.Von wem stammt dieser Verdacht?Antibiotische Therapie sollte rasch eingeleitet werdenKranke sind  vom Ende der Inkubation bis 5 Tage nach beginn einer AB-Therapie ansteckend(=Isolationsdauer).Differentialdiagnostisch sind auch andere Ursachen möglich.LG Sto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bites
09.02.2017, 14:11

is ne Eigendiagnose, mein Freund will nicht zum Arzt (ich persönlich glaube ehrlich gesagt nicht, dass es Keuchhusten in dem Sinne ist, da Fieber, Erbrechen usw alles fehlt).

er hat nur gestern nen Artikel gelesen und die Symptome passen halt auch auf seinen Husten. Aber der Husten ist jetzt nach ner Woche schon um einiges besser (Zeitabstände zwischen den Hustern sind länger, die Hustenanfälle sind nicht mehr mit dem befürchteten Erstickungstod verbunden etc.).

Und was is jetzt die Antwort auf meine Frage? Ist das mit dem Anstecken jetzt eh schon egal oder sollte ich weiter aufpassen?

0

Nein. Ich würde jetzt trotzdem aufpassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?