Ketzer!?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also ich würde zuerst einmal wikipedia zurate ziehen, das ist oft immer der erste Schritt, da steht zwar oft auch Unfug drin, aber zum großem Teil gibt dir das schonmal eine Richtug, dort steht zum Beispiel.

Wie ansatzweise auch schon im Italienischen wurde es dann im Deutschen als abwertender Ausdruck in der erweiterten allgemeinen Bedeutung „Irrgläubiger“, „Irrlehrer“ für alle Arten von Häresie im kirchlichen Verständnis gebraucht, von Katholiken ebenso wie seit der Reformation dann auch von Protestanten.

zu Häresie steht dort im folgendem:

Als Häresie (von altgriechisch αἵρεσις/haíresis; dt. Wahl, Anschauung, Schule, Ketzerei)[1] oder Heterodoxie (von ἑτεροδοξία/heterodoxia; dt. verschiedene Meinung)[1] wird eine Lehre bezeichnet, die im Widerspruch zur Lehre einer christlichen Großkirche oder einer anderen vorherrschenden Auffassung steht und beansprucht, selbst die Wahrheit richtiger zum Ausdruck zu bringen.

Dann hast du schon mal eine gute Idee, Martin Luther hat nämlich Thesen aufgestellt, die der damaligen Lehre der katholischen Kirche widersprachen unter anderem wendete er sich gegen den Ablasshandel, bei dem man sich gegen Geld von Sünden freikaufen konnte, damit man nicht in die Hölle kommt. Für Luther war dies nur Geldmacherei und unrecht. Er verbreitete andere Lehren und war damit in den Augen der katholischen Kirche ein Ketzer aber auch ein großer Dorn im Auge, da er so viele Anhänger fand...

Ein Ketzer ist jemand der nicht in das Bild von Religiösen, selbstgerechten, heuchlerischen Katholiken passt.

Es ist einer der die Kirche 'verraten hat. Im Grunde hat es der Kirche nicht gepasst dass MT die Wahrheit ans Licht gebracht hat und deshalb machten sie ihn zum Ketzer.

Was möchtest Du wissen?