Kettenreaktionen im echten Leben?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich finde alles im Leben ist eine Art Kettenreaktion. ;)

Du entscheidest dich für eine Sache, die im Endeffekt eine Andere auslöst.

Blödes Beispiel, aber es ist ne Art Beispiel :D :

Du gehst zum Frisör, willst dir die Haare grün färben, weil jmd den du beeindrucken willst, darauf steht. Der Frisör sagt aber, dass du sie lieber blau machen solltest. So und du hörst auf ihn und lässt sie dir blau färben. Deshalb mag dich die Person, die du beeindrucken wollest nicht mehr, dafür wird eine andere Person auf dich aufmerksam. Ihr lernst euch kennen und lieben und im Endeffekt heiratet ihr und so weiter. Da wäre alles nicht passiert, wenn du dir die Haare grün gefärbt hättest.

--> Also eine Art Kettenreaktion.

Soweit meine Meiung :D

Fusballfreak12 03.11.2011, 22:57

Endgeiles Beispiel! :D DHDHDHDHDHDHDHDH!!!!!!!!!!! ^^

0
HelpfulHelper 04.11.2011, 08:19

Super Antwort!

Schmetterlingseffekt anyone?

0

Natürlich gibts auch noch andere. Wenn du etwas tust geschiet als Folge darauf etwas anderes. Bist du z.B. auf einer Feier und übersiehst die Zeit, kommst du auch zu spät zum nächsten geplanten Termin (und wenns nur schlafen ist)

die typische kettenreaktion vor der supermarktkasse: es stehen bereits zehn leute davor und dem dritten in der reihe fällt gerade auf, was er alles vergessen hat. er läßt seinen krempel stehen und liegen und drängelt sich zurück zum warenangebot. es folgen dann noch mindestens zwei andere, denen auch aufgefallen ist, was sie noch mitnehmen könnten.

Meiner Meinung nach besteht das ganze Leben aus Kettenreaktionen. Jeder Mensch trifft nur schon an einem einzigen Tag sehr viele Entscheidungen, was sich pro Jahr auf einige tausend multiplizieren dürfte. Jeder Entscheid ruft an sich eine neue Kettenreaktion hervor. Wenn man nun die gesamte Menschheit betrachtet, so werden Entscheide gefällt, deren Anzahl astronomische Dimensionen erreicht. Ich meine deshalb, die Welt sähe unter Umständen ganz anders aus, wenn vielleicht bloss eine einzige Entscheidung von einem einzelnen Menschen anders ausgefallen wäre als sie dann tatsächlich erfolgt ist.

Also ich habe heute eine Sendung zum Thema Kettenreaktion gesehen. Die haben Gangkriege mit einer Kettenreaktion vergliechen. Z.B. das durch den Mord an Person A von Gang A , die Gang B Person B verliert und deswegen zwei von Gang C tötet usw. :D

Mobbing (Schule, Wehrdienst, Arbeitsplatz) entsteht oft aus einer Kettenreaktion.

Anfangs sind es Kleinigkeiten, und nach und nach bekommt jeder seine Rolle im ganzen Mobbingsystem, auch der Gemobbte oder die Gemobbten. Und keiner merkt wirklich, was da vorgeht, niemand hat Schuld, und jemand wird krank oder nimmt sich das Leben.

Außer den genannten entstehen bei "Panikmachen", die zum Beispiel von den Medien wegen irgendeinem Ereignis o.Ä ausgehen, oftmals Kettenreaktionen- nämlich eben die Panik ^^.

lg! :)

Erfindungen lösen zumindest manchmal eine Kettenreaktion aus.

DH für die Frage.

Was möchtest Du wissen?