kette aus patrone

6 Antworten

wenn die patrone noch intakt ist, dann ist kann das ins auge gehen. du kannst versuchen das projektil rauszuziehen, schwarzpulver rausklopfen und das projektil wieder reinstecken.

Der unberechtigte Besitz ist strafbar, das delaborieren ohne Berechtigung ebenfalls und Schwarzpulver ist in normalen Patronen seit über 100 Jahren nicht mehr drin......

0
@velodog

bei den ersten 2 punkten geb ich dir recht. aber ob es sich beim treibmittel um schießpulver oder irgendein anderes explosives gemisch handelt ist jetzt auch nciht wichtig. beide dinge explodieren und sind von daher gefährlich

0

Wie bereits beschrieben, kann das ziemlich ins Auge gehen, wenn du einfach auf die Patrone draufklopfst, außerdem wäre sie danach wohl nicht mehr in einem Zustand, in dem du sie dir an den Hals hängen willst (selbst wenn nichts passiert).

Dass der Besitz eigentlich nicht erlaubt ist, weißt du ja mittlerweile wohl schon, ich würde das Ding einfach irgendwo in einen Fluss werfen etc., so dass es möglichst einfach keiner mehr findet oder du gibst das Ding jemand, der Waffen besitzt, im Idealfall sogar eine im entsprechenden Kaliber (ob der wegen einer einzigen Patrone so ein Brimborium macht, ist die nächste Frage; außerdem glaube ich kaum, dass einer das Ding will, ich würde jedenfalls keine einzelne Patrone nehmen, die ich auch nur wegwerfe, weil ich nicht weiß, woher das Ding kommt; in meine eigene Waffe würde ich sowas dann auf jeden Fall nicht stecken).

Was du haben willst, gibt es aber soweit ich weiß längst, ich werde das mal für dich suchen...

Das is ne saublöde Idee, wirklich.

Was möchtest Du wissen?