Kettcar mit Motor und welches Zahnrad?

2 Antworten

Das sollte sich ausrechnen lassen, du musst allerdings ein paar Punkte berücksichtigen.

Die Übersetzung ändern kannst du nur über die Zahnräder, nicht vergessen darfst du aber den Reifendurchmesser bzw. den Abrollumfang. Ein Beispiel. Ritzel am Motor hat 10 Zähne, das am Rad 20. Der Umfang vom Rad ist 100cm. Um einen Meter zu fahren, also das Rad sich einmal dreht, muss der Motor genau zwei Drehungen machen (Schlupf und solche Sachen lassen wir mal weg).

Nimmst du jetzt die gleiche Zahnradkombination für dein Kettcar, da ist der Radumfang aber nur 50cm, macht der Motor für die gleiche Strecke die doppelte Umdrehungszahl. Um auf das gleiche Übersetzungsverhältniss wie beim Pocketbike zu kommen brauchst du eine andere Zahnradkombination, in meinem Beispiel jetzt zwei gleiche Zahnräder.

Jetzt zähl mal die Zähne und miss mal die Reifen, dann den Taschenrechner raus und rechnen. Du solltest dann alles aufzeichnen, du kannst ja deine Ritzel nicht beliebig vergrößern oder verkleinern, muss ja auch alles in den Kettcar passen.

Das würde ich zu dem Pocketbike vergleichen. Also an dessen Rad abzählen wie viele Zähne es läuft um zB 1m zu rollen, am Kettcar die Umdrehungen für die selbe Strecke ermitteln und demnach aufrechnen wie viele Zähne dann das Kettenrad haben sollte.

Im Zusammenhang mit dem Gewicht und Beschleunigungsverhalten des Pocketbikes würde ich dann überlegen ob ich fürs Kettcar ein etwas kleineres oder grösseres Kettenrad als das Ermittelte nehme.

Was möchtest Du wissen?