kerzen selbst gießen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Einige haben hier gesagt, daß Kerzen gezogen würden. Für gezogene Kerzen trifft das ja auch zu, die werden gezogen. Gegossene Kerzen werden jedoch gegossen.

Ich beschreibe mal, wie ich das als Schuljunge gemacht habe. Es war nicht schwierig. Als Gußformen nahm ich kleine Konservendosen, oder auch Klopapierrollen, die ich auf einen Pappboden klebte. Unten muß ein kl. Loch rein, um den Docht zu befestigen. Das Loch muß so eng sein, daß das Wachs nicht herausläuft. Oben wird der Doch an einem Stöckchen besfestigt, das man quer über die Öffnung der Form legt. Der Docht sollte straff gespannt sein und er sollte genau in der Mitte der Kerze entlanglaufen, damit die Kerze nachher nicht schief abbrennt und an einer Seite zu laufen anfängt. Der Durchmesser der Kerze und die Stärke des Dochtes müssen zueinander passen.

Das Wachs in einem kleinen Stieltopf oder in einer Dose im Wasserbad schmelzen. Zeit lassen. Nicht direkt auf Feuer oder Herdplatte erhitzen, denn das kann Sauerei geben und sogar zu brennen anfangen. Zum Anfassen der heißen Schmelzdose ist eine Zange sehr hilfreich. Praktisch ist eine Wasserrohrzange, oder eine der Zangen, die dafür gedacht sind, heiße Töpfe aus dem Backofen zu holen. Ein bißchen Wachs muß man nach dem Abkühlen noch oben in die Delle gießen, die sich um den Docht bildet. Erst wenn alles kalt ist, den Docht von der Befestigung oben und unten lösen.

Hier ist eine gute Anleitung: http://www.tippscout.de/kerzen-selber-gieszen_tipp_5636.html Der Tip des Verfassers, die Kerzen in den Kühlschrank zu tun, bevor man sie aus der Form nimmt, ist gut. Bei den Konservenbüchsen hätte ich mir mit diesem Trick Mühe sparen können. Gut ist auch der Trick, das Loch für den Docht mit Knete abzudichten.

Bei YouTube findest Du unter "Kerzen gießen" oder "Kerzen selber machen" auch einige Videos, in denen auf verschiedene Art gezeigt wird, wie man es machen kann. Viel Spaß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo mareckishet8,

es ist nicht so schwer, als Wachs kannst Du die restlichen Kerzenstumpen, denen Du den Abgebrannten Docht abgeschnitten hast verwenden. Diese Reste werden in einem Wasserbad verflüssigt und anschließend in eine hitzebeständige Form, am besten leicht konisch gegossen, in die Du vorher einen Docht eingeklebt hast, der oben in der Mitte fixiert wurde! Auskühlen lassen, fertig!

Am schönsten werden die selbst gemachten Kerzen, wenn Du nur eine Sorte verwendest, sonst gibt es eine schmutzige Farbe! Doch aufpassen, nicht alle Kerzen sind auch durch gefärbt, besonders die gegossene Massenware hat oft nur einen "Farbmantel"!

MfG

norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich gieße oft kerzen, z.b. als geschenk, und brauche dafür:

  • billige weiße haushaltskerzen (6er oder 12er-pack)

  • für die farbe: wachsmalstifte

  • alten stiel-topf

  • alten (koch-) löffel

  • als form: alte zahnputzbecher, gläser (alles, was unten geschlossen ist, glatt in der struktur (blechdosen haben oft riffel), schüsseln usw., je nach gewünschter form und größe)

  • stricknadel, ca. 20 cm lang, stärke egal (ist stabiler als ein holzspieß !)

ich schmelze die gewünschte zahl haushaltskerzen im topf ein. bei mehreren kerzen verbleiben auch mehrere dochte, die ich aus dem topf nehme. die, die ich nicht brauche, sammel ich für ´später´... den bzw. die, die ich f.d. kerze brauche, wickel ich oben um die stricknadel. dabei hängt der docht senkrecht in meinem einfüllgefäß bis zum boden, die stricknadel liegt quer über dem gefäßrand. der docht muss an der stricknadel nicht verknotet werden, die wickelung klebt automatisch durch das restliche wachs daran.

wenn ich die kerze farbig möchte, gebe ich einige krümel von den wachsmalstiften hinein. die stifte sind praktisch, da man sich die farb-nuancen selbst zusammen´krümeln´(mischen) kann. mit (koch-)löffel umrühren.

das wachs ein paar minuten abkühlen lassen, dabei umrühren (wie bei tortenguss, den gibt man ja auch nicht ´frisch´auf den kuchen).

dann in die gewünschte form gießen; wenn du in eine schüssel gießt, mehrere dochte verwenden!!

abkühlen lassen. wenn das ganze zimmertemperatur erreicht hat, kannst du die form in den kühlschrank stellen, z.b. über nacht. man bekommt danach die kerze leichter aus der form.

das geht so: die stricknadel samt docht nach oben ziehen. fertig.

gestaltungstipps: du kannst der kerze ´ringel´ verpassen, indem du eine schicht wachs in die form gießt und etwas abkühlen lässt (das wachs härtet an der oberen schicht). dann kommt die nächste schicht in einer anderen farbe. wieder abkühlen lassen, nächste schicht usw.

dafür brauchst du mehrere töpfe oder du gießt von hell nach dunkel (erst weiß, dann z.b. hellgrün, dann dunkelgrün, dann dunkelblau usw., je nach den möglichkiten der wachsmalstifte)

du kannst auch alles mögliche in der kerze verarbeiten, was später nicht brennt; z.b. weiße muscheln in das gießgefäß geben und hellblaues wachs darübergießen. sieht später nach "meer" aus....

hoffe, das war verständlich und du hast spaß dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kerzen zieht man, man gießt sie nicht. außer du willst was spezielles. was du brauchst? einen topf, einen docht und viel flüssiges kerzenwachs. ich frag mich, wieso dinge die soooo leicht zu ergoogeln sind hier gefragt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Norina1603 23.03.2014, 12:01

Da muss ich Dir allerdings Recht geben, dass Antworten auf 95% (oder sogar mehr) der Fragen hier auch im Netz gefunden werden könnten!

kerzen zieht man, man gießt sie nicht

Hier jedoch nicht, denn es gibt sowohl gezogene, wie auch gegossene Kerzen, was am Preisunterschied leicht zu erkennen ist!

MfG

norina

1
faridana 23.03.2014, 18:43
@Norina1603

außer du willst was spezielles>

wer lesen kann ist klar in vorteil ;-)

0

Man giesst Kerzen nicht, man zieht sie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Norina1603 23.03.2014, 11:41

Das ist so nicht ganz richtig, denn "gezogene" Kerzen sind teuer und die Massenware wird hauptsächlich gegossen, darum sind sie auch so gleichmäßig!

MfG

norina

1

alte kerzen zum schmelzen bringen. plätzchenformen auf mit alufolie unterlegen und einen kerzendocht hineinlegen. das geschmolzene kerzenwachs drauf gießen. abwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hol dir Kerzenwachs, eine Gussform und google wie es geht :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?