Kernsynthese in massereichen Sternen: Die Fusionskette ist ja mit der Entstehung von Fe (Eisen) erreicht. Wie kommt es zur Entstehung schwererer Elemente?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Sternen kann max. nur Eisen entstehen, da weitere Fussionen so hohe Drücke und Temp. benötigten, dass sie in keinem Stern erreicht werden würden. Wenn aber ein massereicher Stern explodiert, dann ist die Energie groß genug, damit auch Eisen und andere Elemente quasi fussionieren können zu noch schwereren Elemente. Man nennt das auch Nukleosynthese. Elemente schwerer als Eisen entstanden (und entstehen) also bei der Explosion sehr massereicher Sterne.

Es können auch vor einer Supernova schwerere Elemente als Eisen in Sternen entstehen - Nickel ist etwas schwerer, liegt aber in der Energiebilanz fast auf dem gleichen Wert von Eisen, wird zusammen mit Eisen, aber etwas seltener synthetisiert.

Alle schwereren Elemente benötigen einerseits zwar höhere Temperaturen/ Dichten, wie muckel3302 dir bereits erklärt hat, aber das erreichen einige extrem massereiche Sterne durchaus. Das Problem für den Stern ist aber, daß die Nukleosynthese von schwereren Elementen keine Energie erzeugt, sondern verbraucht. Sie entzieht dem Stern also Energie, wodurch er umso schneller kollabiert.

Gruß

Ausschließlich durch Supernovae.

Wie läuft das bei einer SN genau ab?

0
@verreisterNutzer

Sorry, aber das zu schildern, ist mir zu aufwändig - und erst recht mitten in der Nacht. Googel das oder kauf Dir ein astronomisches Fachbuch.

0

Was möchtest Du wissen?