Kernfusion - Wikiartikel

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

also im Prinzip ja und nein. Das Missverständnis liegt schlicht in deiner Definition von Kettenreaktion. Du unterscheidest zwischen indirekter und direkter Kettenreaktion in deinem letzten Absatz, und stellst gleichzeitig fest, das es sich offensichtlich um zwei verschiedene Situationen handelt.

Und genaus so ist es natürlich auch. Nur das was du die "direkte Kettenreaktion" nennst, ist auch in Wirklichkeit eine Kettenreaktion, die "indirekte Kettenreaktion" ist es aber nicht.

Bei einer Kettenreaktion induziert nämlich ein Vorgang in einem System einen weiteren Vorgang in einem anderen System. Ein Neutron spaltet beispielsweise einen Atomkern, wobei Neutronen freigesetzt werden, welche dann wieder andere Kerne spalten usw. usw. Soweit klar.

Bei der Kernfusion jedoch wird einfach nur Wärme freigesetzt, welche dafür sorgt, dass die für die Fusion nötigen Temperaturen erhalten bleiben. Durch eine erfolgreiche Kernfusion wird jedoch keine weitere Kernfusion hervorgerufen. Folglich ist es keine Kettenreaktion.

Schöne Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrPeterPepper
09.06.2014, 20:06

Alles klar! Könnte man sagen, dass, wenn man einmal Energie reinsteckt und es zur Kernfusion kommt, sich diese selbst erhält? Es also zu weigern Kernfusionen kommen kann?

1

*bei dem weitere Kernfusionen stattfinden können,...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?