Keratosis pilaris chronisch?

1 Antwort

Die Keratosis pilaris ist nicht heilbar, schwächt sich aber mit zunehmendem Lebensalterimmer mehr ab. 

Was tun gegen Asthma?

Typ chronisch

...zur Frage

Zusammenhang zwischen Keratosis Pilaris und Laktoseintoleranz?

Ich war in letzter Zeit beim Gastroenterologen und habe einen H2-Atemtest auf Laktose machen lassen (dabei habe ich 50g Laktose zu mir genommen). Der Test war ganz eindeutig positiv und mein Arzt hat mir empfohlen, dass ich überhaupt keine Laktose mehr zu mir nehmen soll, da ich fast gar keine Laktose vertrage.

Beim bzw. nach dem Test ist mir aufgefallen, dass ich sogar auf meinen Händen (!) an den kleinen Haarfollikeln diese kleinen roten Pünktchen (Keratosis Pilaris) habe. Auch auf meinen Oberschenkeln, wo ich bis zu diesem Laktosetest keine KP hatte, war KP ganz deutlich erkennbar. Meine Haut hat zudem stark gejuckt.

Daher gehe ich jetzt davon aus, dass KP bei mir durch die Laktoseintoleranz ausgelöst wurde (und das Gen für die Laktoseintoleranz sozusagen auch das Gen für die Entwicklung der Keratosis Pilaris ist).

Kann mir vielleicht ein Arzt/Apotheker erklären, wie genau meine Laktoseintoleranz mit einer übermäßigen Bildung von Keratin zusammenhängt?

Betet für mich, dass bei konsequenter Meidung von Laktose die KP verschwindet.

...zur Frage

Tipps im Umgang mit Tinnitus. Wie geht man am besten mit Tinnitus um. Ich bin leider betroffen und ist Tinnitus tatsächlich chronisch?

...zur Frage

Ist Keratosis Pilaris eine Krankheit?

...zur Frage

Rote Wangen seit der Geburt?

Ich habe seit meiner Geburt ständig rote Wangen ( wahrscheinlich von meiner Mutter geerbt weil sie auch als kind bis zum 20. Lebensjahr rote Wangen hatte, dann ging das alles weg) und bin mittlerweile 17 Jahre alt. Im Sommer und im Winter sind sie besonders rot und sind richtig heiß als würden sie brennen, aber wirklich nur die Wangen und keine Nase. Außerdem habe ich an den Oberarmen und an den Oberschenkeln viele rote Punkte als hätte ich Gänsehaut dann habe ich mich über die roten punkte im Internet informiert und habe festgestellt, dass es sich um eine Hautkrankheit namens Keratosis pilaris handelt weil die Bilder von der Hautkrankheit genauso aussehen wie bei mir es ist. Meine Frage ist, ob die Krankheit Keratosis pilaris auch was mit den Wangen zutun hat oder ich 2 verschiedene Hautkrankheiten habe z.B. wegen den roten Wangen Couperose oder so ? Wie kann man das behandeln ?

...zur Frage

keratosis pilaris- was hilft?

hallo,

ich leide schon seit jahren an einer starken form von keratosis pilaris ( reibeisenhaut) . soweit ich weiß, soll es eine genetische komponente haben und damit nicht therapierbar sein, dafür aber im alter besser werden...

bei mir ist es im verlauf der jahre eher schlimmer geworden und möchte es nicht mehr so hinnehmen, wenigstens eine deutliche verbesserung möchte ich erzielen.

ich habe schon gehört, dass gklutendiät, säurehaltige cremes, urea, peelin, sonne, meersalz helfen soll....

was gibt es noch? was hilft? wer hat es in den griff bekommen und wie? und wie lange hat das gedauert? gibt es ein produkt, dass sehr empfehelnswert ist ( sprich überzeugende wissenschaftliche belege hat?)

ach und was mich auch mal interessieren würde: hat wer erfahrung damit, die unschönen rötungen mit camouflage abzudecken?

danke für eure hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?