Keramik oder Kunststofffüllungen(Zähne)-Unterschied?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt Kuststofffüllungen und Keramikinlays. Bei Kunststoff wird der Zahn ganz normal gefüllt und unter UVlicht ausgehärtet. Allerdings ist er nicht so Wiederstandsfähig wie die üblichen Amalganfüllungen und du musst je nach größe der Füllung einen Teil der Kosten selbst zahlen. Dann gibt es noch sogenannte Inlays aus Keramik. Da wird deine Alte Füllung heraus genommen und ein Abdruck angefertigt, aus dem dann dein Inlay gegossen wird. Später wird das dann in dein Loch geklebt. Herstellung dauert etwas, weil es in einem Zahntechnischen Labor gemacht wird. Diese halten viel länger wie Füllungen, aber leider sind sie wahnsinnig teuer und werden von der Krankenkasse nicht bezahlt.

Die Krankenkasse bezahlt Kunststofffüllungen im Frontzahnbereich sowie Amalgamfüllungen im Seitenzahnbereich.
Im Seitenzahnbereich sind nur kleine Kunsttstofffüllungen geeignet, die beste Lösung sind Inlays zB aus Gold, leider auch sehr teuer, halten bei guter Pflege 20 Jahre oder länger.

Normalerweise ist mit einer weissen Füllung eine Kunststofffüllung gemeint. Keramikfüllungen sind aufwendiger und teurer, das hätte dir der Zahnarzt sicher gesagt, wenn er Keramik gemeint hätte. Leider weiss ich mit der Kostenübernahme nicht Bescheid, aber ich nehme an, dass Kunststofffüllungen bezahlt werden, da sie de Norm entsprechen.

Was möchtest Du wissen?