Keramik-Heizlüfter ... sparsamer & effizienter als andere Heizlüfter?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1 kW Leistung eine 1 Stunde lang verbraucht gibt 1 kWh. Das ist zugleich unsere Abrechungseinheit gegenüber dem E-Werk. Wobei es völlig egal ist, worin man sie 'verheizt'. Eine Keramik-Konstruktion kriegt nicht mehr Wäremmenge heraus aus dieser 'verbrannten' kWh als eine Heizwendel in einem preiswerten Heizlüfter oder einem Tauchsieder. Strom direkt 'verbrennen' ist in der Tat ein teures Hobby. Übrigens: Diese eine kWh als elektrische Energie in eine Wärmepumpe gesteckt, könnte daraus schon eine Wärmemenge von ca. 3kWh gewinnen ...

Die Vorteile der Keramikkonstruktion liegen vielleicht in der Lebensdauer des Heizlüfters. Ganz sicher nicht im Wirkungsgrad! Ganz nach dem Motto von nix kommt nix!

Vollkommen richtig. DH!

0

Herzlichen Dank, somit ist mein mehr oder weniger gesunder Menschenverstand noch intakt :)

0

Naja, ganz so einfach ist es nicht. Den Heizlüfter stell ich in den Raum und gut ist. Eine Wärmepumpe in den Raum stellen bringt noch lange keine Wärme. Übrigens ein Tauchsieder hat einen Wirkungsgrad von 98% .

;n) dankeschön, dass du auf meine "alte" Frage eine Antwort geschrieben hast! Fröhliche Weihnachten ... und zuhause hoffentlich WARME Weihnachten!

0

Ich finde Heizlüfter generell sehr teuer, egal ob aus Keramik oder aus einem anderen Material.

Welche Art Wärme ist wohl die "Günstigste"?

0

Was möchtest Du wissen?