Kennzeichnungen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es sind Konturmarkierungen. Reflexfolie die Aufgeklebt wird.

So ist zu jeder Tages- und Nachtzeit der Umriss des LKW zu erkennen.

Meistens sind seitlich oben die Ecken kurz markiert, und unten knapp über dem Ladeboden, da wo die Planenschlösser sind ist durchgehend die ganze Länge markiert. Bei manchen Fahrzeugen ist die Markierung sogar über die Zugmaschine gezogen. Da ist die Folie auch noch am Fahrerhaus über den Radläufen aufgeklebt.

Von hinten sind manchmal die oberen Ecken bei Planen -und Kofferaufbauten markiert, so kann man von hinten erkennen ob es sich um einen "normalen" Aufbau handelt, oder um ein Tankfahrzeug handelt, das rund markiert ist.

http://www.reflexfolie.de/info/Markierungsarten-Konturmarkierung.html

Und um die ganze Markierungsgeschichten noch abzurunden gibt es am Heck die zwei großen Rechteckigen reflektierenden (gelb mit rotem Rand )Tafeln, die fast jeder dran hat. Die sind eine Eigenart der Österreicher. Haste die nicht dran hast bei denen Probleme. Ausser du hast eine komplette Konturmarkierung am Heck die einer gewissen Din entspricht.

1
@Ibens

Richtig Siggi. Und um konkreter zu werden: Am Auflieger oder Anhänger müssen sie gelb mit rotem Rand sein, an einem motorisierten Zugfahrzeug gelb und rot abwechselnd schraffiert.

1

Wenn du die grauen Quadrate meinst dann ist das reflektierende Folie. Die hat keine spezielle Bedeutung sondern dient der Sicherheit.

Was möchtest Du wissen?