Kennzeichen verkaufen?

2 Antworten

Wenn er das Fahrzeug abmeldet, wird das Kennzeichen prinzipiell erst mal frei. Je nach Zulassungsstelle kannst du es dann direkt auf dich anmelden oder musst eine kurze Zeit (meist 24 Stunden) warten. Ob du es so lange auf dich reservieren musst, weiß ich nicht, aber das kann die Zulassungsstelle sagen. Prinzipiell ist dein Vorhaben aber mittlerweile überall in Deutschland prinzipiell ohne Probleme möglich.
Die Wunschkennzeichengebühr von 10,20 Euro sowie die Kosten für die Ummeldung musst du natürlich dann zahlen.
(Ich gehe bei meiner Antwort natürlich davon aus, dass ihr im selben Zulassungsbezirk wohnt und die gleiche Zulassungsstelle zuständig ist)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn er sein Auto abmeldet, ist das Kennzeichen erst mal weg. Er könnte höchstens Dein Auto auf sich anmelden und das Kennzeichen übernehmen. Wenn er allerdings selber ein neues Auto anmeldet, bekommt er das.

Nur wenn Du ihm das Auto abkaufst und (kommt aufs Bundesland und Gemeinde an), kannst Du evtl. das Kennzeichen mit übernehmen.

Er will ja nicht das Auto des Bekannten haben sondern nur das Kennzeichen.
Abgesehen davon ist die Kennzeichenmitnahme bei Umzug mittlerweile bundeseinheitlich möglich, die Insellösungen der Bundesländer gibt es seit ein paar Jahren nicht mehr.

0
@Blindi56

Der Bekannte will sein Fahrzeug ja abmelden. Dann wird das Kennzeichen frei.

0
@DocSchneider

Okay, neu seit 2007, es wird sofort (spätestens nach 24 Stunden) frei...hatte den Fall noch nie.

0

Was möchtest Du wissen?