Kennzeichen nur für den Landkreis, wo der Fahrzeughalter seine Meldeadresse hat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,


da das Auto ja nicht umgemeldet wird und es weiterhin auf den Vater läuft, bleibt alles beim alten. Der Vater ist und bleibt Eigentümer des Auto´s und der Sohn besitzt es nur und hat die Berechtigung vom Vater es zu gebrauchen. Meiner Meinung nach, ist es egal in welchem Landkreis der Sohn damit fährt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von warmoderkalt
06.03.2017, 20:13

Er kauft das Auto jetzt im Frühjahr für den Sohn. Aber danke und gut zu wissen. 

Oder kann der Vater das Auto auch in dem Landkreis anmelden, indem der Sohn wohnt? Aber ich glaube, das würde nicht gehen. Denn dann müsste ja sein Sohn alles übernehmen und selbst auf seinen Namen laufen lassen. 

0
Kommentar von DocSchneider
06.03.2017, 21:49

Maßgeblich für die Anmeldung und damit das Kennzeichen ist der *Halter* des Fahrzeuges. Das ist der, der im Brief und im Schein eingetragen ist (bzw. Zulassungsbescheinigung I und II auf neudeutsch). Davon unabhängig sind Fahrer, Eigentümer und Versicherungsnehmer. Theoretisch können das vier verschiedene Personen sein.

0

Ja, genau so ist es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?