Kennzeichen mit Schweizer Flagge. Diplomat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich gehe auch davon aus, dass sich da einfach jemand aus Verbundenheit zum Schweizer Kanton Tessin die Aufkleber auf das Kennzeichenschild geklebt hat. Erlaubt ist dies nach FZV freilich nicht, aber wir reden hier ggf. lediglich von einer geringfügigen Verkehrsordnungswidrigkeit.

Wie lautete denn das komplette Kennzeichen? Das wäre noch entscheidend, um sagen zu können, ob es sich um eine zivile Zulassung oder um ein Konsulats- o.ä. Kennzeichen handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jaytiri
03.08.2016, 12:26

Hi Danke für die Antwort!

Ja sowas habe ich mir auch schon fast gedacht. Also es ist kein Diplomaten/Konsul Kennzeichen, weil es nicht mit einer 0 beginnt. Ich wollte jetzt nicht das gesamte Kennzeichen hier posten :)

Ansonsten ist das Kennzeichen von der Bezifferung her ein ganz normales. Links F für Frankfurt, dann 2 Buchstaben und rechts 3 Zahlen.

0

Nein, Diplomatenkennzeichen beginnen mit einer Null.

Diese Flaggen stehen für den Schweizer Kanton Tessin. Wenn es wirklich ein Frankfurter Kennzeichen war, hat der Besitzer die Flaggen vielleicht einfach selbst aufgeklebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann durchaus sein, dass dies en fahrzeug vom Schweizerischen Generalkonsulat in Frankfurt war... Die Nummern beginnen mit "null"

0 120 XXX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sorry ds bild hat gefehlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von siggibayr
03.08.2016, 08:20

Deutsches Kennzeichen durch selbst aufgebrachte Aufkleber ergänzt. = nicht zulässig, da das Kennzeichen nicht mehr dem deutschen Zulassungsrecht entspricht. Ordnungswidrigkeit und Mängelberichtsverfahren. > Kann rein rechtlich bis zur Stillegung des Kfz bzw. Entziehung der Zulassung führen ( § 5 FZV).

0

Was möchtest Du wissen?