Kennwortrücksetzdiskette für mehrere Pc

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Haudi. Auch wenn das keine direkte Antwort ist, aber NTPassword ist ein Tool, was man als General-Schlüssel ansehen kann. Und wenn du jetzt nach der Legalität des Tools fragst, sofern du nur deine eigenes Passwort löschst, ist es eigentlich legal. Schließlich ist es auch legal vom Schlüsseldienst deine eigene Wohnung öffnen zu lassen oder in die eigene Wohnung einzubrechen. Zwar sollen tatsächlich mal Leute in Gewahrsam genommen wurden sein, aber nur damit sie in einer gesicherten Umgebung ihren Rausch ausschlafen können;)

Das Tool ist einfach zu bedienen und sofern du das Passwort wirklich damit löschst gibt es keine Probleme. Nur sollte man nicht in Versuchung kommen, damit gleich mal ein neues Passwort zu setzen, da es zumindest unter Win 7 Home Premium zu Problemen kommen kann.

Keine zwei Minuten und Windows ist wieder frei zugänglich.

Achja, einzig allein der Einsatz von EFS in diesem Zusammenhang kann zu Problemen führen. Aber bislang kam mir niemand von diesem "ständig sich selbst Ausschließenden" unter, die so etwas nutzen.


Was vielleicht auch eine Alternative ist: Du könntest alle Passwörter für Windows in eine Keepass-Container-Datei tun. Da müsstest du dir nur ein Passwort merken, und/oder eine Schlüsseldatei einhängen, die alles sein kann. Ein Bild, ein Musikstück. Aber besser ein Bild, da dies einprägsamer ist und dir nur merken wo du es hingepackt hast;)

Also du hättest in diesem Fall eine Datei und ein Passwort, zwei Dateien und kein Passwort, oder zwei Dateien und ein Passwort. Je nach dem wie gut dein Gedächtnis ist^^

luggy333 22.10.2012, 12:00

Vielen Dank für deine Belehrung, aber das geht an meiner Frage vorbei. Es ist nämlich so, dass ich mich per Fingerabdruckscanner anmelde und so das eigendliche Passwort leicht in Vergessenheit geraten kann. Ich kann zwar ein weiteres Administratorkonto anlegen nach dem ich mich per Fingerabdruck angemeldet habe, aber beim Rücksetzen des eigenlichen Kontos gehen sämtliche Anmeldeinfomationen verschiedener Foren,Webseiten ectr. verloren. Deswegen die Frage, brauche ich für jeden PC eine eigene CD oder geht das für beide PC, natürlich von jeden PC eine eigene Rücksetzdiscdatei seperat, auf eine Disk. Das war meine ursprüngliche Frage

0
Chippo78 22.10.2012, 12:56
@luggy333

Ich wollte dich bestimmt nicht belehren, zumal du etwas mit deinem Infos... geizig warst;) Danach richtet sich nämlich was ich empfehle. Da dein Vorhaben unpraktikabel erschien... naja, entschuldige nochmals... Die Anmeldeinformationen um die es dir offensichtlich geht, kann man übrigens auch separat sichern...

Aber was deine Frage direkt angeht... ist der Inhalt einer solchen Disk, nur eine Datei, die dein Passwort in verschlüsselter Form enthält. Ergo wenn man ein Laufwerk simulieren und mit einem entsprechenden Image versehen könnte, das halt auf dem eigentlichen Datenträger (es funktionieren auch USB)... Das könnte gehen.

Dazu schau dir das erst einmal an.

http://www.uwe-sieber.de/usbtrouble.html#partitionieren

Teile damit ein USB-Stick auf. Danach soll Windows eine Rücksetzungsdisk erstellen. Wähle das entsprechende Laufwerk aus und mach es einfach. Je nachdem wie schlau das System ist, wird es die einzelnen Partition nicht als Partition ansehen, sondern als einzelne Laufwerke... mit etwas Glück. Es kann gut möglich sein, das es eben diese Partitionen als einzelne Laufwerke ansieht, da man USB-Sticks normalerweise gar nicht partitionieren kann.

Entschuldige bitte wenn ich gerade nichts besseres habe. Aber ich werde mal darüber nachdenken wie man das sonst noch realisieren kann.

0

Was möchtest Du wissen?