KenntIch sich jemand mit Erbrecht aus?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hat er noch ein recht auf den Erbteil seines Onkels?

Zunächstmal zum Erbfall des Onkels:

Das Erbe fällt den Erben automatisch mit den Erbfall zu, ohne das es einer Handlung bedarf. Insoweit kann das Erbe an sich nicht verjähren. Die Herausgabeansprüche gegen etwaige Erbschaftsbesizter verjähren nach 30 Jahren. Ob man nach 20 Jahren aber noch etwas findet, auf das man Anspruch erheben kann ist dagenen eher fraglich, sofern keine Grundstücke oder ähnliches vorhanden waren und sind.

Mit den Erbfall der Frau des Onkels hat Ihr Vater hingegen zunächstmal Nichts zu tun, da er kein gesetzlicher Erbe ist. Die Erbengemeinschaft mit der Frau des Onkels wird nun allerdings mit den Erben der Frau fortgesetzt. D.h. es entsteht eine verschachtelte Erbengemeinschaft. Interessant wird es wie gesagt aber an sich nur, wenn der Onkel noch in einen Grundbuch steht oder Konten vorhanden sind, die noch auf den Namen des Onkels laufen.






Was möchtest Du wissen?