Kennt wer diese stillen Helfer der Streuner?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Stiller Helfer der Streuner kann jedermann sein, der z.B. Strassenkatzen füttert, oder sie bei Verletzungen oder Krankheit zum Tierarzt bringt.

Das ist ein sehr allgemeiner Begriff und darunter können sowohl Privatpersonen, als auch Tierschutz, Katzenschutz, Katzenhilfe und was es da noch so alles gibt.

Du solltest mal nähere Angaben machen, wozu Du sowas brauchst und evtl. sogar in welcher Gegend Du zu Hause bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kittylein123
18.09.2016, 08:58

In der Zeitung vom BMT steht, daß sie dringend weitere Helfer brauchen, weil sie kaum noch Leute haben. Ich würde gern helfen. Mich wundert nur, daß kein konkreter Name genannt wird. Ich habe natürlich gegoogelt. Es steht in der Ausgabe 1 des BMT. Ich wohne in Kassel.

0

Auch wenn ich wollte: Mit diesen Angaben kann niemand etwas anfangen.

"Stille Helfer" gibt es sehr viele, eine Organisation dieses Namens meines Wissens nicht. Da Du weder einen Ort noch weitere Details angibst, wirst Du wohl kaum eine vernünftige Antwort bekommen. Der BMT ist häufig nicht gerade der hilfreichste Auskunftgeber.

Vermutlich gibt es in Deiner Nähe eine Katzenhilfe. Wenn Du das mal im Netz googlest? Katzenhilfe und Name des Wohnortes eingeben. Ansonsten mußt Du schon sagen, wo Du wohnst (kannst mit ja eine PN schicken), dann krame ich mal in meinem Gedächttnis, ob ich da jemanden in der Nähe kenne, der Dir weiterhelfen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,
bitte nicht persönlich nehmen, dieser folgende Beitrag ist teilweise ein frei interpretierter Auszug aus einer Arbeit des NABU und enthält auch weitere wichtige Infos für Katzenhalter&Tierfreunde in einem.

Mittlerweile warnt auch bereits der NABU das durch streunende Hauskatzen die Artenvielfalt insbesondere der Vogelbestände in Siedlungsbereichen stark beroht ist. Jährlich geschätze 100-200 Millionen Vögel werden hierdurch sinnlos aus Jagdlust getötet.

Denn bei Hauskatzen und Vögeln gibt es kein natürliches Räuber-Beute Gleichgewicht, da Katzen im Fall der Überbejagung einiger Gebiete am heimischen Futternapf oder in Abfällen der Menschen immer genug zu fressen erhalten. Häufig erreichen verwilderte Hauskatzen-Bestände in Siedlungsbereichen durch unkontrollierte Zufütterung extrem unnatürlich hohe Populationen, welche auch ein weiteren ernstzunehmenden Faktor darstellen.

Jedoch allein ist dieser Misstand nicht den Katzen anzulasten, da auch die fortschreitende Verschlechterung der Lebensräume durch den Menschen hier die Artenvielfalt gefährdet.
Auch die letzten Wildkatzenbestände sind durch verwilderte Hauskatzen bedroht, da zum einen hier ein weiterer Fressfeind wildert und zum anderen eine Hybridisierung die Wildkatzenbestände in den siedlungsnahen Bereichen dezimiert.
Fazit: bitte immer schön den Stubentiger im Auge behalten, Freigänger gibt´s nur im Strafvollzug und Streuner sind nix für Tierfreunde!

denk mal drüber nach!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil "gut gemeint " oft nicht gut gemacht bedeutet, und leider ein Teil des Futter in Rattenmägen landet und die damit verbundenen Probleme fördert!

Wer findet diese Streuner eigentlich toll? Ist oft ein qualvolles dahin-siechen mit Krankheit ohne TA etc.

Viele dieser Tiere hatten wohl mal ein Zuhause bei einem von zB.  Euch hier im Forum! Nun ist keiner mehr da, auch oft eine Folge dieser merkwürdigen , selbstverständlichen Freigänger-Idee.

na denn, Optiman

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von capper09
30.09.2016, 11:53

also ich denke das es einen unterschied gibt zu streunern u. freigängern, was schwer zu unterscheiden ist. auch freigänger sind scheu u. streuner können asbsolut schmusebdeürftig sein. erfahrungswertte sind ausschlaggebend. es gibt viele stellen an denen privatleute die streuner füttern, was aber von anwohnern nicht gerne gesehen wird u. diese leute deswegen meist im hintergrund agieren. sie bezahlen alles aus eig. tasche u. kümmern sich um tiere die keiner haben will u. was auch nicht machbar ist. man kann eine hauskatze zum freigänger machen, umgekehrt wird das ein fiasko u. einen streuner sesshaft zu machen ist eine schwere wenn überhaupt machbare aufgabe. letztendlich, so gut auch alles gemeint ist, unterstützt mal die faulheit u. gleichgültigkeit derer die unbedingt eine katze haben wollen u. sie am ende sich selbst überlassen. aber das ist ein and. thema. wenn du etwas üb. den beitrag wissen willst, wende dich direkt an die zeitung od. setz eine annonce z.b. in ebay kleinanzeigen. die anzeige sollte aussagkräftig sein, gib genau an was du willst, denn diese "helferlein" haben viele schlechte erfahrungen gemacht u. du wirst kaum auskunft bekommen wo sich z.b.d. futterstellen befinden, aber es liesse sich bestimmt ein kontakt herstellen. denk dran; wenn du helfen willst überleg dir ob es eine einmalige sache ist od. auf dauer, denn wenn auf dauer musst du immer kommen, egal um welche uhrzeit u. wetter. wünsche dir viel glück, sanne*

0
Kommentar von Optiman
30.09.2016, 14:30

dein Kommentar kann man drehen und wenden wie man will, er passt aber irgendwie überhaupt nicht zu meinem Beitrag

na denn, Optiman

0

Was möchtest Du wissen?